>Info zum Stichwort Unterhaltungen-per-sms | >diskutieren | >Permalink 
FlaschBier schrieb am 23.7. 2005 um 14:38:31 Uhr über

Unterhaltungen-per-sms

Nichts gegen Handys! Im Notfall den Arzt oder die Feuerwehr zu den entlegensten Orten rufen zu können ist schon wichtig! Trotzdem sollte man die Kids und Tweens darüber aufklären, dass es mal eine Zeit gab, wo man für eine Unterhaltung mit 160 Zeichen und mehr nichts zahlen brauchte. So konnte man damals direkt mit dem eigenen Mund das Ohr seines Gegenübers erreichen ohne eine technisches Datenübertragungsgerät dazwischen. Aber wer glaubt schon einem alten Mann wie mir! Meine Mitmenschen zeigen mir doch den Vogel, wenn ich ihnen sage, dass man sich auch ohne Sms verständigen kann. Ich sehe auch ein, dass es viel einfacher ist, den Mitschülern in den Pausen auf dem Pausenhof eine SMS für 19 Cent (oder so! Kommt mir bitte niemand mit: 'Meine SMS kostet nur 1 Cent bei 39,99 Euro Grundgebühr...') zu senden, die diese in Nullkommanix erhalten und für die deren Erstellung nur drei Minuten verschwendet wurden als eben mal die 5 oder 10 Meter zu dem Betreffenden hinzugehen und ihm in drei Sekunden das zu sagen, was man zu sagen hat. Ja, ich weiss: alles egal, solange Papa es zahlt! ;-)



   User-Bewertung: +1
Tolle englische Texte gibts im englischen Blaster

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Unterhaltungen-per-sms«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Unterhaltungen-per-sms« | Hilfe | Startseite 
0.0952 (0.0933, 0.0008) sek. –– 589929197