>Info zum Stichwort Batscher | >diskutieren | >Permalink 
Einmal Mädchen immer Mädchen schrieb am 13.7. 2018 um 13:07:09 Uhr über

Batscher

Kannte den Jürgen nicht aber seine sportliche Figur und sein Ärschchen in der ausgefransten Jeansshort waren schön anzusehen, und durch die knappe Hose zog nun Tantes Batscher der fing an herrlich zu plärren. Freund Freund wenn ich sage Freitag dann meine ich Freitag, Tante schimpfte und wimmste sein Ärschchen in der knappen Hose, ich fingerte mir unterm Tisch das Möschen sah zu wie der Batscher striemte. So rüber mit dir und flott in deine Strafhose Freund der sauste plärrend durch den Garten, siehst Susi der hat es auch mit dreißig noch bitter nötig der Bengel, seit die Mutter verstorben ist kriegt der schon jahrelang von mir Streich. Dreißig dachte ich sah gut aus hat das gleiche Verlangen steht auf feste Streich, hatte Herzrasen auf einmal als er in seiner kurzen Lederhose durch den Garten kam rieb seinen Lederarsch heulend und in der Küche erschien. Da stand er schaute mich an sah meine Hand unterm Tisch, lächelte mich heulend an da kam die Tante schon schnappte ihn zog ihn dicht an sich. Der langte sofort auf Tantes Hintern um nicht nach vorne zu fallen, hallo Freund hab ich dir das etwa erlaubt na du kannst was erleben, nahm den kleinen Batscher vom Tisch und hieb auf den stramm sitzenden Lederhosenboden ein, ich war rattenscharf jetzt der lies es laufen bei der Tracht plärrte Rotz&Wasser kriegte Streich wie ein Schulbub. Tante wichste das Ärschchen ewig schimpfte wie ein Rohrspatz Jürgen brüllte das Haus zusammen, es schmatzte und knallte lange auf der Lederhose. Ab in die Ecke Freund, da rieb er dann plärrend seine Herdplatten Tante schaute genüsslich zu, ja so ergeht es Lausebengels die nicht spuren da gibts Streich das ganze Wochenende über hast gehört Freundchen, ja Tante plärrte er raus. So Susi zieh dir was an dann geht ihr beiden einkaufen mir raste das Herz ging ins Kinderzimmer zog mich an, entschied mich für den Schulrock den kann man super auch draußen tragen drunter Höschen mit Strumpfhose, wählte ein enges Oberteil aus lycra in weiß das schmiegt sich schön um den Busen, und hohe Hacken in schwarz. Dem fielen fast die Augen raus als er mich in die Küche stolzieren sah, bin fertig Tante die gab mir den Einkaufszettel und Geld. Kommst du mit Jürgen oder bleibst da, der ging ins Bad waschte sich das verheulte Gesicht lief mit mir durchs Dorf mit versauter Hose. Mein Puls raste der glotzte mir die ganze Zeit auf den Arsch in dem geilen Rock, und ja bevor du fragst hab gestern Abend Streich gekriegt und zwar in dem Rock wo ich jetzt anhabe, spürte seine Hand auf dem Hintern die legte er beim laufen einfach drauf. Wir sprachen nicht viel die Spannung stieg Jürgen streichelte die ganze Zeit mein Hintern, und gefällt dir was du in der Hand hast wurde dreister, und wie Susi du hast ein geilen Arsch steht der auf richtig Dresche kriegen wie meiner, aber hallo der muss anständig verdroschen werden sonst werde ich unausstehlich, es klatschte vor dem Tante Emma Laden der haute mir fest auf den Arsch. Im Laden sah ich die Verkäuferin, das war die blonde wo auf der Treppe von ihrem Vater den Arschvoll bekam, was für eine schöne Frau alles am richtigen Fleck eine geile Figur. Die begrüßte Jürgen die kannten sich wohl, na wie gehts dir schaute auf sein Lederhintern, hast Streich gekriegt wie ich sehe und wer ist das Mädchen, das ist Susi ist übers Wochenende bei der Tante, die sprachen wie es hier wohl selbstverständlich ist wenn man den Arschvoll kriegt. Und du hast auch mal wieder richtig den Arschvoll gekriegt, oh ja Vater erzieht immer noch gründlich und lachte, was kriegt ihr beiden denn ich gab ihr den Zettel von Tante. Die packte alles in den Korb wie früher auf dem Nachhauseweg liefen wir eine andere Strecke viel Gebüsch keine Häuser Jürgen kannte sich aus, komm mit zog mich an eine uneinsehbare Stelle nahm gleich meine Brüste in die Hände. Mein Puls überschlug sich mein Herz raste war heiß wie selten, eine Hand ging auf mein Hintern da klatschte es jetzt heftig hatte immer noch den Korb in der Hand den nahm er und stellte ihn auf den Boden. Drückte mich fest an sich spürte seinen harten Schwanz an dem Schenkel, Jürgen versohlte mich herrlich auf dem Rock klatschte es lange. Lies mich los schaute mir in die Augen, willst du, so schnell hatte ich noch nie eine Hose geöffnet dem blies ich den Riemen nach allen Regeln der Kunst, so weit habe ich noch nie einen abspritzen sehen. Der fragte danach, willst mich nicht bestrafen für das streckte mir sein Ärschchen hin, ich zögerte dann nahm ich allen Mut zusammen und haute Jürgen sein Ärschchen in der geilen Lederhose, wow das machte Spaß wie das klatschte das weiche Leder war wieder nass unten. Sein Schwanz stand stocksteif bei dem Arschvoll, der packte mich zog mir den Rock hoch beugte mich nach vorne und besorgte es mir so was von geil. Kann ich dich wiedersehen du kleine Maus, ja sicher bin ja bis Sonntag hier da sehen wir uns praktisch immer oder man hört sich plärren, wir lachten beide los. Tante empfing uns an der Haustür, wo kommt ihr zwei jetzt her braucht man so lange um einzukaufen nahm mir den Korb aus der Hand , beide legten
wir automatisch die Hände auf den Hintern denn Tante lief erzürnt in die Küche den Korb auf den Tisch gestellt, kam mit schnellen Schritten die Besenschranktüre auf den Batscher raus, zog Jürgen rein und es gab gleich mal Streich ich stand auf der Treppe rieb und rieb klemmte die Beine zusammen es lief trotzdem ins Höschen.







   User-Bewertung: /
Was kann man tun, wenn »Batscher« gerade nicht da ist? Bedenke bei Deiner Antwort: Die Frage dazu sieht keiner, schreibe also ganze Sätze.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Batscher«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Batscher« | Hilfe | Startseite 
0.0180 (0.0148, 0.0026) sek. –– 646409693