>Info zum Stichwort Euripides | >diskutieren | >Permalink 
tootsie schrieb am 12.9. 2006 um 00:16:15 Uhr über

Euripides

Im Original nur wirken die Verse,
Welche Kraft!

Mir wird immer schwummerig, wenn ich schmerzende Adjektive wie »orphisch« oder »kund'ge« Wortrudimente verdauen muss.

Übersetzungen müssen verkrampft bleiben. Allerdings kann man - abhängig vom jeweiligen Verwendungszweck - unterschiedliche Übersetzungen anfertigen! Wort für Wort ist nicht peinlich, sondern erschließt den Inhalt. Danach weg vom Wort und ordentlich abstrahiert! Dabei kann man historisierend vorgehen, wenn es denn unbedingt sein soll.

Das ultimative Dichtungserlebnis aber wäre eine Version, die poppig in unserer Gegenwartssprache dahergereimt kommt, das Versmaß einhält, inhaltlich am Original bleibt und obendrein die Klangfarben des ursprünglichen Textes wiedergibt. Der Einzige, dem Vergleichbares gelungen ist, war Friedrich Rückert.

Ich möchte nicht verhungern und übersetze lieber Fachtexte. Lyrik ist einfach nicht übersetzbar!


   User-Bewertung: +3
Nicht vergessen: Wenn Deine Texte von anderen als schlecht bewertet werden, erhälst Du in Zukunft weniger Bewertungspunkte. Daher unser Tipp: möglichst gut verständliche Texte schreiben!

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Euripides«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Euripides« | Hilfe | Startseite 
0.0017 (0.0008, 0.0004) sek. –– 625132707