>Info zum Stichwort Fahne | >diskutieren | >Permalink 
mcnep schrieb am 19.8. 2005 um 09:37:39 Uhr über

Fahne

Auf dem morgendlichen Hundespaziergang kam es mir wieder entgegen, das Entsatzheer des knöchernen Benedikt: Gottbesoffene miles christi zwischen Katzenwäsche und Eucharistiefeier, dichtgedrängt im Wirgefühl und den überfüllten UBahnen. Und kaum ein Trüppchen dieser altgeborenen Pickelausdrücker, das nicht seine eigene Fahne mit sich führte: Landesfahnen zumeist, doch auch Marterhölzer waren abgebildet, päpstliches weißgelb, an den Untersaum vollgepisster Unterhemden erinnernd; viel rot-weiß sah ich auch, vielleicht vom Polenpapst übriggeblieben, 'ein Anblick, schrecklich und gemein'. Wenn diese Weltjugendtagediebe sich schon soviel darauf einbilden, fast zwei Drittel der Zuschauermenge des alljährlichen Karnevals zusammenzutrommeln*, sei ihnen zu bedenken gegeben, dass bei aller ebenbürtigen Widerwärtigkeit des Jeckenvolks dieses ohne nationalistische Symbole auskommt.

*Ich rede von Kölns 1,2 Millionen, zählt man die knappe Düsseldorfer Million hinzu, sind 800.000 Andachtstouristen schon deutlich relativiert.


   User-Bewertung: +2
Versuche nicht, auf den oben stehenden Text zu antworten. Niemand kann wissen, worauf Du Dich beziehst. Schreibe lieber einen eigenständigen Text zum Thema »Fahne«!

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Fahne«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Fahne« | Hilfe | Startseite 
0.0035 (0.0017, 0.0009) sek. –– 664800164