>Info zum Stichwort Frauenüberschuss | >diskutieren | >Permalink 
mrcookie schrieb am 6.8. 2017 um 19:30:17 Uhr über

Frauenüberschuss

Biologisch betrachtet kann es eigentlich so gut wie keinen Frauenüberschuss geben. Naja, ab einem Verhältnis von 1:10 würde es wohl schon stressig für die Männer. Deshalb ziehen auch vorzugsweise Männer in Kriege, weil, wenn die dezimiert werden, ist das nicht wirklich schlimm. Eine Generation später ist die Bevölkerung wieder im Lot. Fehlen Frauen, führt das unweigerlich in die Kriese.

Der Eindruck von »Frauenüberschuss« entsteht in unseren Köpfen erst aufgrund unserer moralischen Vorstellungen in Sachen »Partnerschaft« und »Monogamie« (was in Friedenszeiten aufgrund des weitgehend ausgeglichenen Geburtenverhältnisses ja durchaus sinnvoll ist). Gibt es mehr Frauen als Männer, kommt es zu Konflikten, weil entweder einige Frauen »leer ausgehen« müssen, oder weil eben die moralischen Vorstellungen nicht eingehalten werden können. Eine Lösung, die beide Teile erfüllt, gibt es nicht.


   User-Bewertung: /
Assoziationen, die nur aus einem oder zwei Wörtern bestehen, sind langweilig.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Frauenüberschuss«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Frauenüberschuss« | Hilfe | Startseite 
0.0021 (0.0013, 0.0004) sek. –– 629950036