>Info zum Stichwort Gayromeo | >diskutieren | >Permalink 
mund-auf-augen-zu schrieb am 22.1. 2009 um 21:07:23 Uhr über

Gayromeo

GayRomeo ist nach eigenen Angaben mit über 640.000 weltweit registrierten Benutzern das größte deutschsprachige Chat- und Kontaktportal für schwule, bi- und transsexuelle Männer im Internet. Das Portal wurde im Oktober 2002 gegründet; seit September 2006 wird das Portal von der Amsterdamer Firma PlanetRomeo B.V. betrieben. Der Sitz außerhalb Deutschlands vermeidet strafrechtliche Probleme, die aufgrund der im Vergleich zu anderen europäischen Ländern strengeren Jugendschutzbestimmungen in Deutschland entstehen könnten.

Unter dem Namen der Betreiber-Firma Planetromeo kann das Portal auch in einer grafisch neutral gehaltenen Version oder als kleiner, unauffälliger Messenger aufgerufen werden, was an Computerplätzen mit eingeschränkter Intimsphäre oder potenzieller Datenüberwachung – etwa am Arbeitsplatz, im Hotel oder Internetcafé – sinnvoll sein kann. Darüber hinaus können Fotografien mit pornographischen Inhalten in einen Blind-Modus geschaltet werden, was das Surfen bei Gayromeo an den oben genannte Orten erleichtert.

Der Großteil der Benutzer kommt aus dem deutschsprachigen Raum. Durch Erweiterung der Oberfläche auf englische, niederländische, französische, spanische, portugiesische, italienische und schwedische Sprache konnten vermehrt auch internationale Benutzer gewonnen werden.

Aufgrund der hohen Mitgliederzahl wird GayRomeo manchmal auch dasschwule Einwohnermeldeamtoder in Anlehnung an das Branchenbuch dieBlauen Seitengenannt. GayRomeo erreicht nahezu alle sozialen und beruflichen Schichten. Die taz schrieb dazu bissigDie Rosa Listen sind wieder da“. Der Verbreitungsgrad variiert, wie bei der allgemeinen Internetnutzung auch, je nach Altersgruppe, Bildungsstand und anderen Kriterien. Der Bundestagsabgeordnete Volker Beck (Bündnis 90/Die Grünen) hat die Möglichkeit genutzt, während des Bundestagswahlkampfes 2005 virtuelle Bürgersprechstunden abzuhalten.

Sowohl die Registrierung als auch die laufende Nutzung von GayRomeo erfolgen anonym und kostenlos. Bei der Anmeldung wird anhand einer Eingabemaske ein individuelles Profil erstellt, das Angaben zur eigenen Person sowie ein oder mehrere Bilder enthalten kann. Es können optional sowohl sexuelle Vorlieben als auch kulturelle Interessen eingeblendet werden. Nicht erlaubt sind gesetzeswidrige oder überwiegend kommerziell ausgerichtete Profile. GayRomeo steht ausschließlich volljährigen schwulen, bi- und transsexuellen Männern zur Verfügung. Profile, bei denen die Angaben diesen Kriterien offensichtlich nicht entsprechen, werden gelöscht.

Ziel des Profils ist die Vorstellung der eigenen Person und die Kontaktaufnahme zur virtuellen Kommunikation, zur gemeinsamen Freizeitgestaltung oder zum Sex. Viele Benutzer sehen GayRomeo nicht nur als Portal zur Anbahnung von Sexkontakten, sondern als interaktives Medium oder schwules Netzwerk, um freundschaftliche Kontakte zu pflegen, zu knüpfen sowie auch Smalltalk mit Unbekannten zu halten.

Dabei ist GayRomeo kein Chatroom im eigentlichen Sinne, da gesendete Nachrichten nicht von allen eingeloggten Benutzern gelesen werden können. Nachrichten und eigene Bilder können nur vom jeweiligen Benutzern an andere individuelle Profile gesendet werden. Eigene freigegebene Bilder sind nur auf der Profilseite für alle einsehbar. Die Seite funktioniert also eher als Messenger. Von Bedeutung ist GayRomeo dabei für viele Schwule in Kleinstädten und ländlichen Regionen, da hier meist keine etablierten Treffpunkte bestehen.

Neben der Message-Funktion bietet GayRomeo die Möglichkeit, über die Mitgliedschaft in virtuellen Clubs oder über Branchenbucheinträge auf Gleichgesinnte zu treffen. So kann die Stammklientel einer Kneipe oder Sauna ihre Profile mit einem Eintrag dieser Institution verlinken, sich in einem Forum miteinander austauschen oder ihre Unterstützung für die Institution öffentlich kundtun.

Es gibt ebenfalls Clubs die sich an Anhänger bestimmter Parteien, Glaubensrichtungen, sexuellen Vorlieben, Fetischen oder Freizeitinteressen richten. Auch die Fans prominenter Personen oder die Anhänger verschiedener Musikrichtungen können sich so zusammenfinden. Mit diesen Funktionen können Benutzer auch in ihrem Profil bestimmte Merkmale setzen, damit sie schneller von anderen Benutzern, die nach diesen Merkmalen suchen, gefunden werden können. Grundsätzlich steht es jedem Benutzer frei, einen Club bei GayRomeo zu gründen.

GayRomeo beinhaltet neben diesen Grundfunktionen noch weitere Angebote, wie Informationen zu Safer Sex und Links zu Zeitschriften für Schwule. Bestimmte Funktionen, wie etwa die grafische Gestaltung des eigenen Profils, die Suche nach kürzlich hochgeladenen Bildern und die Möglichkeit, die Seite SSL-verschlüsselt aufzurufen, können die Benutzer gegen ein monatliches Entgelt nutzen.

Für Schwule in Ländern, in denen Homosexualität unter Strafe steht, kann es gefährlich sein, wenn man mitbekommt, dass sie bei Gayromeo angemeldet sind oder wenn eine Kreditkartenabbuchung zurückverfolgt wird. Als Unterstützung stellten die Portalbetreiber im November 2008 für schon angemeldete Benutzer aus diesen Ländern 27.000 Premium-Zugänge kostenlos zur Verfügung, damit diese die SSL-Verschlüsselung verwenden können.

Als Schutz gegen Faker bietet GayRomeo ein Bestätigungssystem, bei dem Benutzer, die sich persönlich kennen, ihre Profile entsprechend markieren und je nach Bekanntheitsgrad die Glaubwürdigkeit ihres Benutzerprofils erhöhen können, sowie den Status als Plus-User, der sich wegen des hierfür kostenpflichtigen Zugangs gesondert ausweisen kann. Verbreiteter als das Vortäuschen einer anderen Identität sind jedoch falsche Angaben zu Alter, Körperbau, Safer-Sex-Verhalten oder das Zeigen von veralteten oder falschen Fotos. Es kommt auch vor, dass eine reale Person sich mehrere Steckbriefe unter verschiedenen Pseudonymen anlegt und sich je nach Motivation mit einem anderen Profil einloggt, dadurch relativieren sich die Benutzerzahlen jedoch nur unerheblich, da der Betreiber auch durch aktive Mithilfe sämtlicher Benutzer solche Vorgehensweisen mit Sperre ahndet.


   User-Bewertung: -1
Schreibe statt zehn Assoziationen, die nur aus einem Wort bestehen, lieber eine einzige, in der Du in ganzen Sätzen einfach alles erklärst, was Dir zu Gayromeo einfällt.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Gayromeo«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Gayromeo« | Hilfe | Startseite 
0.0046 (0.0006, 0.0033) sek. –– 649170034