>Info zum Stichwort Gummistiefel | >diskutieren | >Permalink 
Carola 2 schrieb am 14.2. 2010 um 18:18:16 Uhr über

Gummistiefel

Heute ist es wieder soweit. Ich muss noch etwas über Sex in Gummistiefel erzählen.
Wie in einen früheren Bericht von mir zulesen ist, war ich oft auf dem Bauernhof bei meiner Tante und dessen Lebensgefärten.
Das hieß morgens und abends mindestens zweimal am Tag Stallarbeit was gleichzeitig beteutete Gummistiefel, Gummihandschuhe sowie eine Gummischürze, als Vorbindschürze, zur üblichen Kittelschürze anziehen. Kopftuch war selbstverständlich. Wie schon früher erwähnt wurde der Lebensgefärte meiner Tante auf mich scharf und während eines Kuraufenthaltes meiner Tante ist es geschehen. Er nahm mich im Stall. In den Gummistiefeln von hinten. Es war ein super Sex. Deshalb wehrte ich mich nicht und lies es fortan immer gewähren.Das hieß zweimal täglich wurde ich rangenommen. Im Stall. Egal ob bei den Kühen oder aber auch im Schweinestall. Sex pur. Ich musste meine Gummischürze stramm schnüren. Das quietschen des Gummis törnte ihn an. Hart und gewaltig stieß er zu.Im Schweinestall kamen die Ferkel und schnüffelten mit ihren »Steckdosen« an den Gummistiefel oder an der Gummischürze. Alles egal Haupsache Sex in Gummistiefel. Es gefiel uns Beiden sehr gut.Deshalb wurden auch nicht viele Worte gewechselt.Irgentwann kam der Wunsch meines Herren dass ich ihn mir Hand melken sollte. ER würde die »Kuh spielen. Er stand auf alle vieren und machte nur noch «Muh». Ich trat von der Seite an «die Kuh» heran bückte mich und fing mit den Melkbewegungen an. Schon bald kam ein große Portion Milch aus seiner Zitze. Weiterhin war ausgemacht, dass ich mit abtasten des Arsches, hier hauptsächlich die Rosette, feststellen sollte, dass «die Kuh stierisch war und zum »Bullen« musste. Schließlich muss sie »die Kuh « ja gedeckt werden um ein Kalb zu bekommen. Der Bulle war ich. In dem ich mir einen Gummischwanz umschnallte, was mit der Gummischürze gar nicht so einfach war, aber irgendwie klappte es, um ihn, »die Kuh«, von hinten zu bespringen. Viele genüssliche »Muhs« und »Ahs« waren zu hören. Es tat ihm sichtlich gut wenn ich ihn oder »Sie«, die »Kuh« hart ran nahm und sie deckte. Das alles geschah natürlich im Stall im Stroh. Vobei ich mit meinen Gummistiefeln etwas in der Scheiße stand.
Über Tag musste ich auch oft im Garten arbeiten. Dabei trug ich immer ein Hemdblusenkleid, Gummistiefel Gummihandschuhe und ein Kopftuch. Die Gummischürze durfte ich bei großer Hitze auslassen. Aber die anderen Gummiutensilien musste ich auf Wunsch meines Herrn und Gebieters anziehen. Einmal konnte ich beobachten wie er hinter dem Küchenfenster stand mich bei meiner Arbeit beobachtete und sich per Hand selbst melkte. Das konnte ich als gute Magd nicht zulassen. Sofort ging ich rein und wollte zur Hand gehen als ich merkte, dass meine Gummihandschuhe dreckich waren und so wollte ich ihn nicht anfassen. Kurz, ich öffenete meinen Mund und lies ihn einfahren. Bis zum Schluß. Kaum fertig, drehte er mich rum und nahm mich vor dem Küchentisch von hinten. wie gehabt ohne Worte. In den Gummistiefeln von hinten. Einfach herrlich und super gut.Den Dreck den ich hinterlies musste ich natürlich aufputzen.Dazu musste ich natürlich saubere Gummistiefel und Gummihandschuhe anziehen. Gleich nach dem Aufputz konnte ich die Stallklamotten anziehen, weil es Zeit zum füttern war. Dazu musse ich die Gummihandschuhe, Gummistiefel wechseln, sowie meine Kittelschürze und die Gummischürze anziehen.Verschwitzt wie ich war quatschelte in den Stall, wo ich im Melkstand erwartet wurde. Die Beule in der Arbeitshose meines Herren war deutlich zu sehen. Ohne lange zu fragen wurde ich auch diesmal flach gelegt. Ich musste meine Beine mit den Gummistiefeln um seine schlingen. So im Stroh liegend wurde ich ordentlich durch gestossen. Sex in Gummistiefeln ist einfach klasse.
Wie gesagt: Das geschah Alles ohne Zwang.Ich wollte es genau so.Immer und immerwieder.
Es war die schönste Zeit in meinem damals jungen Leben. Heute bin ich 68 und kann darüber erzählen. Während ich diese Zeilen schreibe, trage ich eine Kittelschürze ein Kopftuch, natürlich schwarze Gummistiefel, grüne Gummischürze und gelbe Gummihandschuhe und fühle mich sauwohl.
Gruß Carola



   User-Bewertung: 0
Versuche nicht, auf den oben stehenden Text zu antworten. Niemand kann wissen, worauf Du Dich beziehst. Schreibe lieber eine atomische Texteinheit zum Thema »Gummistiefel«!

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Gummistiefel«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Gummistiefel« | Hilfe | Startseite 
0.0040 (0.0022, 0.0014) sek. –– 461464368