>Info zum Stichwort Hodenmelken | >diskutieren | >Permalink 
Marco schrieb am 28.9. 2013 um 13:31:56 Uhr über

Hodenmelken

Auf einer freizeit in Norwegen gab es mal die möglichkeit eine 2tägige Survival Tour zu machen. Wer nicht wollte konnte in der Jugendherberge bleiben. Ich war der einzige Junge der nicht mitgegangen ist weil ich mir mein Fuß beim Baden im See verletzt hab. So blieben ich, ein paar Mädchen und eine aufseherin in der Jugendherberge. Der tag lief für mich ganz normal ab: Am See sonnen und Gitarre spielen. Als ich so am Ufer Saß und mein verletzten Fuß im Wasser kühlte erfur ich plötzlich einen Stoß von hinten und fiehl mit gesamter Kleidung ins wasser. Schnell hiefte ich mich wieder an Land und sah das es Saskia und Johanna waren welche in ihren geilen bikinis und nassen Haaren dort stand und sich todlachten. Auf die frage warum, antworteten sie mir das sie Duschen wollten und das ich mitkommen soll damit es lustiger wird. Was anderes blieb mir ja auch nicht mehr übrig. Ich ging mit ihnen zum Duschraum wo sie mich mit in eine Kabine zerrten. ich zog meine Hose und Mein t-shirt aus und wollte in boxershorts duschen da ich dachte das sie sich in Badekleidung duschen. Doch als ich mich umdrehte erfuhr ich einen Schock: Saskia und Johanna waren oben ohne mit mir in einer Duschkabine. Saskia etwas kleiner als ich mit richtig geilem Arsch und Roten Haaren und Johanna mit Rot gefärbteb Haaren und Brüste für die sich manche Pornostars opererieren müssten. Johanna verfiel sofort in ihr Temprament und fragte mich frech: Was denkst du dir eigentlich wer du bist das du einfach so in unsre Duschkabine reinplatzt?!? In dem moment hielt sie den Duschkopf auf mich und meine Boxershorts. Sofort wurde mir klar das es eine Schlechte Wahl war heute morgen weiße Boxershorts anzuziehen. Sie klebten sich an meine Hode und an meinem leicht errigiertem Schwanz. Sofort meinte Johanna: Du perverser Spanner! Ging auf mich zu, glitt mit ihrer Hand in meine Boxershorts und umfasste mit Daumen und Zeigefinger meinen Tiefhängenden Hodensack. Plötzlich bemerkte ich wie sich Saskia hinter mir geschlichen hat und ich spürte ihre Titten an meinem Rücken. In dem moment zog sie mir meine Boxershorts herunter und ich stand entblößt vor den beiden geilen Mädchen. Johanna und Saskia wechselten nun die position. Johanna hielt mit einem Griff von hinten zwischen meine Beine weiterhin meine Männlichkeit in ihrer Hand Während Saskia ihren geilen knackigen Arsch an meinem Schwanz reibte. Sie sagte mir: Ich weis doch das du darauf stehst Marco, ich hab deinem Steifen immer gespürt als ich mich bei dir auf den Schoß gesetzt habe. Mein Schwanz und meine Hoden schwollen durch Saskias Arsch und Johannas griff an und wurden Riesig. Plötzlich ging die Tür von Duschraum auf und Ich hörte die Stimme von Alina,der aufseherin: Saskia!!!! Johanna!!!! Seid ihr hier? In dem moment packte Johanner fest zu und quetschte meine Männlichkeit. Sie ließ und Saskia beförderte mich mit einen Tritt in die Eier aus der Duschkabine und ich fiehl splitternackt mit steifen Schwanz vor den Füßen von Alina. Alina war nicht viel älter als die Teilnehmer. Sie hatte Pralle Titten, einen Geilen Arsch und kürzere blonde Haare. wie immer trug sie ihr eng ansitzendes Mitarbeiter T-shirt mit weitem Ausschnitt und schwarze enganliegende Hotpants. Johanner sagte direkt: Marco ist nackt zu uns in die Duschkabine gegangen der Pervese Spanner. Aline antwortete: Soso, ich wusste das das heute anstrengend mit ihm wird da ich den Frühstückstee heute Morgen ausversehen mit diesem Norwegischen afrodisierenden Tee verwelchselt habe. Aber Marco, das du so es so weit treibst hätte ich nie gedacht, hast ja ziehmlich große Eier. Wohl lange nicht mehr abgesaamt wa? Sie hatte recht. Ich hab seid knapp 4 Wochen nicht mehr Masturbieren können da ich vohr der Freizeit auch noch ein Campingurlaub mit meinen Eltern gemacht habe. Alina fuhr fort: Steh auf du kleiner wixxer, wenn du deine. Männlichkeit nicht mehr im Griff hast ist meine Pflicht als mitarbeiter etwas dagegen zu tun. Sie packte mich am Sack und zog mich hoch. Sie holte ein Seil und band mich breitbeinig in der Gruppendusche fest. Johanna und Alina verschwanden und Saskia kam zu mir. Sie war inzwischen ganz Nackt. Mein steifer Schwanz zuckte. Sie klatschte mit ihrer Hand zweimal auf meine Eier und tastete sie danach ab. Uiuiui da sind deine Samen ja grad heftig am Kochen! Ich denke du würdest so gerne dein Schwanz hier reinstecken und abspritzen! Sagte sie zu mir wärend sie sich rückwerts zu mir stehend nach vorne beugte und mit ihren fingern ihre Muschi spreitzte. Und sie hatte recht. Ich versuchte nach vorne zu stoßen und meinen Schwanz in ihr loch zu schieben aber ich konnte mich auf grund der fesselung nicht so weit nach vorne beugen. Saskia lachte mich aus: Niemals würde ich dich bei mir ranlassen. In dem moment kam Alina mit allen anderen Mädchen welche in der Jugendherberge geblieben waren herein, und sie waren alle Nackt. Sie lachten, kicherten und meinten das ichs wohl sehr nötig habe. Alina ging zu mir, sie hatte eine Flasche voll mit diesem aphrodisierendem tee und schüttete mir alles in meinem Mund. Meine Eier schwollen erneut an. Gina Packte sie an. Sie brauchte inzwischen eine Hand pro Hoden um sie Ganz zu umschließen und meinte: Ich finde wir sollten ihn bestrafen das er seine Männlichkeit nicht kontrollieren kann, lassen wir ihn ausharren. Sie knetete mein Gehänge ordentlich durch. Alina und die Mädchen beschlossen nun mich noch bis morgen Früh hier zu Lassen und dies geschah auch so. Ab und zu kamen ein Paar mädchen rein, wixxten mich kurz oder quetschten meine Eier. Einmal kam Johanna und Quetschte meine Eier bestimmt 15 Minuten am Stück. Dann kam mal Gina und nam meinen Schwanz in den Mund. Und auch mal Saskia und rieb ihren Arsch an meinem Schwanz. Gefüttert wurd ich mit quark, energy drinks und dem aphrodisierenden Tee. Doch spritzen durfte ich nicht. Der nächste Tag bruch an und alle Mädchen versammelten sich bei mir wieder. Alina sagte: So nun lassen wir dich spritzen. Die mädchen kamen ganz nah zu mir und beschäftigten mit meinen riesigen Genitalien. Mal wurden meine Eier in den Mund genommen, mal mein Schwanz, auf jedenfall war ich kurz vorm spritzen als Alina alle zur seite schob sich vor mir auf den boden legte und Gina befohl mich zu wixxen. Gina tat dies. Sie wurd immer schnelle und knetete jetz meine Eier richtig durch. Und es passierte: ich spritzte ab . Bestimmt einen halben liter direkt auf Alina nackten Körper. Alina lobte mich. Doch mein Schwanz blieb Steif und in mir blieb das verlangen ihn in ein Mädchen loch zustecken. Alina jedoch befahl allen weg zu gehen und mich noch ein bis zwei stunden in den raum eingespertt zu halten so das ich alles aus mir rauswixxen kann. Sie band mich los, haute mir richtig fest in meine noch angeschwollenen Eier so das ich mich für ne minute vor schmerz nicht bewegen konnte und schloss hinter ihr die Tür zu. Als die schmerzen mir erlaubten wieder nachzudenken, nahm ich war das grad wer die Tür aufschließ.
Es waren Saskia, Johanna und Gina. Johanna schloss die tür wieder zu und Band sich den schlüssel um den Hals. Saskia kam zu mir, kniete sich auf allen vieren und sagte: Fick mich, spritz meine fotze voll mit deinem Samen. Ich lies mir das nich zweimal sagen und steckte meinen Schwanz in ihr loch rein. Ich fickte alle drei durch und spritzte in allen 3 ab. Als ich mit Johanna fertig war und sie erschöpft am Boden lag, nahm ich mir den schlüssel und ging raus. ich merkte erst jetz das es Nacht ist, da in dem Raum wo ich war kein fenster war. Nun ging ich von Mädchenzimner zu Mädchenzimmer und fickte sie alle durch. Zum schluss kam ich zur Alinas Mitarbeiterzimmer. Sie hatte sich mein Sperma noch nich abgewischt und war am Masturbieren. Ich sprang auf sie drauf und fickte sie. In ihr kam ich bestimmt 3 mal. Dann waren meine Hoden leer gemolken.


   User-Bewertung: +4
Assoziationen, die nur aus einem oder zwei Wörtern bestehen, sind laaaaaaangweilig.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Hodenmelken«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Hodenmelken« | Hilfe | Startseite 
0.0052 (0.0011, 0.0037) sek. –– 670687479