>Info zum Stichwort Laken | >diskutieren | >Permalink 
DieSchneeflocke schrieb am 25.12. 2010 um 11:50:39 Uhr über

Laken

Als Mädchen, so von 8 Jahren, gab es für mich eine besondere Freude im Sommer: Mein Gesicht in herrlich duftende, weiße Laken zu kuscheln, die trocknend auf der Leine im Garten flatterten. Oft zog ich aich min Höschen unter dem kurzen Kleidchen aus, um mit dem noch grade feuchten Tuch über die Innenschenkel, Bauch und nackten Po zu reiben. Ob das wohl schon Masturbation war? Ich sah nichts Schlimmes darin, aber das prickelnde Gefühl im Bauch fand ich großartig.

Wenn heute meine kleine Tochter auf mein Bitten hin trockene Laken von der Leine hereinholt, drückt auch sie gerne ihr Gesichtchen hinein. Seltsam, daß in der Literatur Laken so selten als Lustspender erscheinen.

Glatte, weiße Laken aus Baumwolle oder Halbleinen finde ich wunderbar und sehr zärtlich.


   User-Bewertung: +3
Was ist das Gegenteil von »Laken«? Erkläre wie es funktioniert.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Laken«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Laken« | Hilfe | Startseite 
0.0014 (0.0006, 0.0004) sek. –– 590079581