>Info zum Stichwort Prügelstrafe | >diskutieren | >Permalink 
Akeem schrieb am 19.11. 2017 um 20:29:14 Uhr über

Prügelstrafe

Meine Strenge Mutter

Ich hab früher sehr viel Mist gebaut.. Meine Mutter kannte aber die richtige Bestrafung: Einen ordentlichen Povoll! Oder auch eine ordentliche Tracht Prügel auf den nackten Po genannt. Dabei kahm die Hand, der Kleiderbügel, ein kleiner dünner Stock und der Ledergürtel zum Einsatz. Und ich hab wirklich sehr viel Mist gebaut! Sie hat es am Anfang noch anders versucht, aber das hat alles nicht geholfen.

Meine zwei Schwestern haben auch oft den nackten Po hinhalten müssen. Wenn einer unserer Geschwister einen Povoll bekam, mußten wir alle anwesend sein. Damit wollte unsere Mutter uns zeigen, was passiert wenn wir umgezogen sind. Sie war eine allein erziehende Mutter.

Ich wurde am häufigsten gezüchtigt. Das eine mal war ich mehrmals frech geworden, gegenüber meinen Schul-Lehrerinnen. Da mußte meine Mutter zum gespräch, zu meiner Klassen-Lehrerin. Als sie nach Hause kahm, rief sie meine Schwestern herbei und sagte:
»Euer Bruder hat sich was schwerwiegendes erlaubt, dafür werd ich ihm den Arsch versohlen das er mindestens drei Tage nicht mehr sitzen kann! Geht ins Bestrafungs Zimmer und wartet auf mich, ich hol euren Bruder

Dann kahm sie in mein Zimmer und schimpte mit mir:
»Du ungezogener Bengel, hast du mir was zu sagen
Ich darauf:
»Nein, wieso
Sie wurde sauer:
»Du wagst es mich anzulügen? Was mußte ich eben erfahren von deiner Klassen-Lehrerin, daß du zu einigen Lehrerinnen frech geworden bist! Du weißt was dich jetzt erwartet. Deine Klassen-Lehrerin hat mich gefragt, was ich daraufhin machen werde, ich hab ihr gesagt daß ich dir ordentlich den nackten Arsch versohlen werde, erbarmungslos und daß sie sich nicht wundern soll, wenn du ein paar Tage nicht richtig sitzen kannst! Und sie meinte, daß ich es richtig so mache, daß die gute alte Erziehung immer noch die beste ist. Sie meinte auch zu mir, daß wenn sie als Lehrerin an einer Schule noch züchtigen dürfte, so wie man es früher noch durfte, dann hätte sie dir erbarmungslos den nackten Arsch versohlt und von mir hättest du, gleich nach dem nach Hause kommen, die zweite Tracht Prügel bekommen. Hast du ein Glück, das die Lehrer und Lehrerinnen das nicht mehr dürfen! Und jetzt kommst du mit in unseren Bestrafungs-Zimmer

Ich ging mit meiner Mutter ins Bestrafungs-Zimmer und meine Swestern warteten schon. Mir war es immer sehr peinlich, vor meinen Schwestern nackt gezüchtigt zu werden.
»So mein Sohn, zieh dich aus
Ich hab mich oben rum ausgezogen und meine Schuhe und meine Hose, aber meine Unterhose wollte ich nicht ausziehen
»Ich sagte zieh dich aus, damit meine ich ich auch deinen Schlüpfer! Oder muß ich erst kommen und deinen Schlüpfer runter ziehen, mach es jetzt sofort
Ich machte es trotzdem nicht, es war mir zu peinlich vor meinen Geschwistern.

Da kahm auf einmal meine Mutter zu mir und griff mich an meinem Arm und zog mich mit zu ihrem Stuhl, riss mir den Schlüpfer runter und zog mich über ihren Schoß.
»Ich werd dir zeigen, was mit frechen Jungs passiert, ich werd dir so den Arsch versohlen, du bekommst die Schläge deines Lebens! Wenn du nicht hören willst, dann muß dein nackter Arsch fühlen

Und dann fing sie an, mit ihrer flachen Hand meine Pobacken zu bearbeiten, und sie konnte hart zuschlagen! Es tat so weh!

Nach einer gefüllten Ewigkeit war es überstanden. Dann wußte ich, daß ich ein paar Minuten Pause habe, bevor es weiter geht.
»So du bleibst jetzt auf meinem Schoß liegen. Nach dem, was du angestellt hast, bekommst du jetzt keine Pause. So, eine deiner Schwestern wird mir jetzt den Stock bringen
Ich dachte: Oh nein, jetzt kleich den Stock!

Es war ein dünner 50 cm Stock und der verursachte immer sehr schmerzhafte Striehmen. Als sie den Stock hatte, ging es auch kleich wieder los. Und der brannte heftig! Ich versuchte, meine Hand vor meinen Po zu legen. Mami schimpfte und schlug auf meine Hand ein und das tat erstmal weh, so daß ich schnell meine Hand weg bewegte und sie konnte weiter auf meinen Po einschlagen.

Schließlich sagte sie:
»Runter mit dir auf die Knie, Kopf auf den Boden, Po nach oben gestreckt
Meine Mami ging raus und kam mit dem Ledergürtel wieder. Auch diesmal wieder keine pause. Also muß ich meine Mami ganz schön gekränkt haben. Denn sonst gab es immer Pausen.

Sie haute diesmal noch härter zu, als je zuvor. Ich weinte Rotz und Wasser. Danach mußte ich sofort ins Bett. Mich auf meinem Bauch legen, aber Splitter Faser Nackt und dann gab es nochmal den Ledergürtel auf meinen nackten wunden Po.

Mit 19 hab ich das letzte mal Haue auf meinen nackten Po bekommen. Meine jetzige Freundin hat ähnliche Erfahrungen gemacht. Wir haben eine Gleichberechtigte Beziehung, wer von uns beiden umgezogen war, bekommt haue auf den nackten Po!


   User-Bewertung: /
Unser Tipp: Schreibe lieber einen interessanten und ausführlichen Text anstatt viele kleine nichtssagende.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Prügelstrafe«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Prügelstrafe« | Hilfe | Startseite 
0.0040 (0.0016, 0.0020) sek. –– 608633094