>Info zum Stichwort Prinzessinendose | >diskutieren | >Permalink 
Lena schrieb am 11.5. 2006 um 13:36:46 Uhr über

Prinzessinendose

An die Prinzessinendose darf nicht jeder dran. Deshalb ist da normalerweise auch ein Schloß vor. Den Schlüssel verwaltet die Königin. Erst wenn der Prinz ihr genehm ist, rückt sie den Schlüssel raus. Und ob er ihr genehm ist, darf sie natürlich herausfinden. Das ist der eigentliche Ursprung vom Recht der ersten Nacht.

Und die Prinzen geben sich allerhand Muhe, um an den Schlüssel zu kommen. In der Hochzeitnacht darf der Prinz dann die Dose öffnen und nachsehen, ob es sich gelohnt hat. Es soll fälle gegeben haben, da machte er sie gleich wieder zu und nie wieder auf. Ansonsten blieb der Keuschheitsgürtel normalerweise ab solange der Prinz in der Burg war und die Prinzessin unter Kontrolle hatte.





   User-Bewertung: +3
Was interessiert Dich an »Prinzessinendose«? Erzähle es uns doch und versuche es so interessant wie möglich zu beschreiben.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Prinzessinendose«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Prinzessinendose« | Hilfe | Startseite 
0.0024 (0.0015, 0.0004) sek. –– 639303210