>Info zum Stichwort Puma | >diskutieren | >Permalink 
Bettina Beispiel schrieb am 25.4. 2006 um 17:48:54 Uhr über

Puma

Hamburger-Schule
Kurz: Germanistik Studenten aus reichem Elternhaus.

Trotz diesem eher hohen Bildungsniveau und einem anzunehmend guten Sozialisierungsumfeld, besitzen die Mitglieder dieser Sekte leider nicht die Fähigkeit der eigenen Identitätsbildung (was sie aber mit vielen Menschen gemein haben) so wenig wie sie die Fähigkeit zum Haare waschen besitzen.

Erstaunlich ist zudem, dass viele dieser Menschen eine Vorliebe für Baumwoll-Polyester-Pollunder 70er Jahre Adidas / Puma Trainingsanzüge sowie für Bundewehr-Parka hegen. Man könnte fast von einem Fetisch sprechen.

Nicht minder auffällig ist ihre Vorliebe für Gitarrren, die möglichst »retro« oder »vintage « aussehen (also eher 50er/60er Jahre). Dies verbindet sie mit dem Bereich Britpop (das gleiche gilt für die Abwesenheit der Fähigkeit zum Haare waschen).

Was die »Hamburger Schule« wiederum mit dem Punk eint, ist -und hier möchte ich anatomisch-medizinische Aspekte ansprechen eine krampfhafte Verkrümmung des Gitarrenspiel-Armes Hierbei bilden Ober und Unteram meist einen 90 Grad Winkel und der Arm wird steif hoch und runter beweget. Man könnte es umgangssprachlich ein »Schrubben« nennen.

Werden diese Eckpunkte alle DOGMATISCH von einem jungen Menschen berücksichtigt, kann er sich wahrhaftig als Mitglied der »Hamburger Schule« fühlen.





   User-Bewertung: /
Versuche nicht, auf den oben stehenden Text zu antworten. Niemand kann wissen, worauf Du Dich beziehst. Schreibe lieber einen eigenständigen Text zum Thema »Puma«!

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Puma«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Puma« | Hilfe | Startseite 
0.0032 (0.0010, 0.0013) sek. –– 586921193