>Info zum Stichwort Rotfeder | >diskutieren | >Permalink 
mcnep schrieb am 26.11. 2007 um 17:06:00 Uhr über

Rotfeder

Die Rotfeder, lateinisch pluma rubra, war unverzichtbarer Bestandteil der antiken Gelagekultur. Wenn im Fortgang eines Symposions die ersten Gäste Anzeichen der Sättigung zeigten, ließ der Gastgeber Tischsklaven herbeitreten, die ungefähr 40 cm lange Reiherfedern in den Händen trugen, welche oberhalb des Kielendes mit roter Farbe markiert waren. Jene Gäste, die Anzeichen von Völlegefühl zeigten, bekamen die Pluma in den Hals geschoben. Trat das Erbrechen bereits vor Erreichen der roten Markierung ein, galt der Gast als gesättigt und durfte die Tafel verlassen.


   User-Bewertung: +1
Ist Dir schon jemals »Rotfeder« begegnet? Schreibe auf was dabei geschehen ist.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Rotfeder«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Rotfeder« | Hilfe | Startseite 
0.0015 (0.0008, 0.0003) sek. –– 674466310