>Info zum Stichwort Söhne | >diskutieren | >Permalink 
Die Leiche schrieb am 28.12. 2011 um 00:04:21 Uhr über

Söhne

»Seine Töchter gingen aufs Konservatorium, seine Söhne zu den Prostituiertenschrieb Alfred Polgar über seinen Onkel Poldi, von dem das unnachahmliche bonmot stammen soll:

»Mein Traum vom Glück wäre: ganz alleine auf der Welt zu sein und einen gutgehenden Kolonialwarenladen haben

Heutezutage gibt es hie und da Musikhochschulen, auf denen nur noch Unfug getrieben wird, und zum bumsen sind nicht nur die Söhne des Bürgertums nicht mehr auf Prostituierte angewiesen, seitdem die sogen. »Reinheit« einer Frau als ausreichende Mitgift nicht mehr akzeptiert wird.


   User-Bewertung: /
Was kann man tun, wenn »Söhne« gerade nicht da ist? Bedenke bei Deiner Antwort: Die Frage dazu sieht keiner, schreibe also ganze Sätze.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Söhne«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Söhne« | Hilfe | Startseite 
0.0021 (0.0013, 0.0004) sek. –– 662085994