>Info zum Stichwort Seltsam | >diskutieren | >Permalink 
hägele schrieb am 30.1. 2000 um 18:07:21 Uhr über

Seltsam

Zutiefst traurig über die letzte Nacht. Ich kam aus dem Kino, ich war allein dort, der Film hat mich mitgenommen, ich zitterte und war in trüben Gedanken. Wir waren verabredet, ich stand an der Theke und trank Bier, du kamst nicht, doch, du kamst, aber später, und ich war glücklich. Und ich hatte keine Angst mehr.
Du warst so freundlich und aufmerksam. Ich schaute dich an und du schautest nicht zur Tür, in die Menge, nein, deine Augen suchten die meinen, und sie wollten mich nicht mehr loslassen. Du hattest schwarzen Kajal unter den Augen, sie waren ein bißchen dämonisch und sehr aufregend. Dein Parfüm machte mich betrunken, zwi-schen deinen Lippen deine Zunge, meine Schultern berührten deine Schultern, mei-ne Beine berührten deine Beine. Du fragtest mich, was ich heute noch vorhabe, und hinter dieser Frage stand die ganze Welt.
Du kamst von einem Konzert, du bist dort gewesen mit einem Freund, einer, der viel redet und immer irgend etwas zu erzählen hat, er setzte sich neben mich, umarmte mich, trank aus meinem Bier, rauchte meine Zigaretten, alles änderte sich. Ich stand auf und ging zu einer alten Freundin, redete mir ihr über alte Dinge und alte Geschichten, beobachtete dich, sah, daß du mich beobachtetest. Du fuhrst ihn nach Hause, wir gaben uns geschäftlich die Hand, ich war auf einmal furchtbar müde.




   User-Bewertung: +17
Wenn Du mit dem Autor des oben stehenden Textes Kontakt aufnehmen willst, benutze das Forum des Blasters! (Funktion »diskutieren« am oberen Rand)

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Seltsam«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Seltsam« | Hilfe | Startseite 
0.0028 (0.0015, 0.0007) sek. –– 630404914