>Info zum Stichwort Sklavenmarkt | >diskutieren | >Permalink 
Luxusweib schrieb am 20.6. 2011 um 23:34:49 Uhr über

Sklavenmarkt

Eine interessante und absolut extrem erotische Vorstellung als Frau einen Sklavenmarkt zu besuchen.
Allerdings glaube ich dass Sklavenmärkte für Damen wesentlich anders aussehen würden als alle sonstigen Sklavenmärkte zu früherer Zeit.
Ich glaube dass wir Frauen einfach viel mehr Wert auf eine ansprechende und freundliche Gestaltung der ganzen Atmosphäre Wert legen würden.
Sklavenmärkte müssen einladende und freundliche Orte sein wo sich die Käuferin mit Lust und Vergnügen aufhält.

Blumen, schöne Dekorationen, einladende Cafés und hübsch gekleidete junge Sklaven zur Bedienung des weiblichen Publikums.
Die Sklavenware schön präsentiert und die Verkäuferinnen hübsch und erotisch aber edel gekleidet.
Die Peitschen zwar sichtbar aber im Hintergrund.
Prügelorgien schrecken das weibliche Publikum ab.
Die Ware ansprechend und sauber präsentiert und möglichst ohne Striemen.

Kein Geschrei der Sklavenhändlerinnen wie auf dem Fischmarkt.
Dafür sanfte und beruhigende Musik. Das beruhigt die Käuferin mit dem Champagner-Glas in der Hand genauso wie den Sklaven der zumVerkauf präsentiert wird.

Der Kauf wird in aller Gründlichkeit aber ohne Marktgeschrei vollzogen.

Alles geht um einiges ruhiger und eleganter zu.
Frauen haben einfach mehr Geschmack und schliesslich soll auch der Sklavenkauf ein Lusterlebnis für die Käuferin und Verkäuferin sein.

Ja, der Sklavenmarkt wird in der Zukunft eine rein weibliche Angelegenheit sein:)



   User-Bewertung: +9
Unser Tipp: Schreibe lieber einen interessanten und ausführlichen Text anstatt viele kleine nichtssagende.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Sklavenmarkt«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Sklavenmarkt« | Hilfe | Startseite 
0.0104 (0.0088, 0.0010) sek. –– 646570875