>Info zum Stichwort Träume | >diskutieren | >Permalink 
GPhilipp schrieb am 26.3. 2016 um 23:02:58 Uhr über

Träume

Ich hab' heute nichts versäumt,
denn ich hab' nur von Dir geträumt
(Nena, etwa 1982)

Ich (Junge) träume meistens von (jungen) Mädchen: heute waren es deutliche Bilder. Träume sind Triebfantasien m.E.

Für Ernst Bloch waren die nächtlichen Träume rückwärtsgewandt. Er war ein großer Tagträumer, der die Hoffnung nie aufgab!

Träumen heißt: kreativ sein, Neues erfinden, finden, schaffen. Das neue Bild ist plötzlich da! Weil wir uns bewegen können, muß es Vergangenheit und Zukunft geben, müssen wir vorsichtig und rücksichtsvoll, vernünftig handeln: planen, denken, träumen.


   User-Bewertung: /
Versuche nicht, auf den oben stehenden Text zu antworten. Niemand kann wissen, worauf Du Dich beziehst. Schreibe lieber einen eigenständigen Text zum Thema »Träume«!

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Träume«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Träume« | Hilfe | Startseite 
0.0021 (0.0014, 0.0003) sek. –– 606927908