>Info zum Stichwort Wichsgeschichten | >diskutieren | >Permalink 
pier28drei schrieb am 11.7. 2012 um 13:09:36 Uhr über

Wichsgeschichten

Meine erste Errektion bemerkte ich mit 5 Jahren,als beim Pinkeln in den Nachttopf alles über den gegenüberliegende Rand des unter die Schwanzspitze gehaltenen Topfes hinwegspritzte.
Gern spielte ich mit meinem Pimmel bis ich etwa mit 11 Jahren beim Spiel ein Lustgefühl empfand. Seitdem habe ich oft die Vorhaut auf und ab geschoben bis ich das herrliche Juckgefühl und später einen Orgasmus spürte.
Ganz besonders schön wurde es aber erst, als ich ab meinem 12. Lebensjahr mit zwei Nachbarjungen wichste. Ganz besonders schön fand ich, wenn einer von Ihnen meinen Schwanz wichste oder ich ihren Schwanz bis zum Schluß wichste.
Einer von ihnen konnte kurze Zeit später schon abspritzen und ich fand das faszinierend und toll.
Leider kam bei mir kurz vor dem Gefühlshöhepunkt nur klarer Saft, den ich gern mit dem Finger aufnahm und ableckte. Erst etwa ein Jahr später hatte ich das große Erlebnis des ersten Samenergusses. Ich spritzte genau wie die beiden Freunde meinen weißen Samenschleim ab.
Da war für mich der Moment, ab dem ich mich so oft wie möglich selbst befriedigte, um dieses Gefühl des Abspritzens zu erleben.
Viele Varianten, um zum Höhepunkt zu kommen, habe ich mir danach ausgedacht und natürlich auch ausprobiert. Darüber berichte ich bei nächster Gelegenheit.


   User-Bewertung: -3
Wenn Dir diese Ratschläge auf den Keks gehen dann ignoriere sie einfach.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Wichsgeschichten«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Wichsgeschichten« | Hilfe | Startseite 
0.0032 (0.0023, 0.0005) sek. –– 462994754