>Info zum Stichwort Zen | >diskutieren | >Permalink 
JaJa schrieb am 20.11. 2004 um 20:37:58 Uhr über

Zen

Zen ist Denken, das sich selber formt, um zu sein wie zu wirken, was es ist oder und will. Zen ist Verbesserung, die Zerstörung in Kauf nehmen muß, niemals aber Zerstörung um der Zerstörung willen. Zen ist geistiges Werkzeug, das heilen will und in der sanften Form weitergegeben Denkanstoß. In einer härteren vergleichbar einem chirurgischen »Werkzeug« und so eingesetzt nicht verhinderbar schmerzhaft und nur in letzter Konseuenz, wenn nicht anders möglich, vorübergehend geistige Waffe, nicht weil Zen es ist, sondern weil die Wirkung als solche so empfunden werden kann. Zen ist Sanftheit, die mit ihrer Härte zerstören kann, was Sanftheit verhindern will, da Zen Wahrheit nutzt, da Sanftheit auch Wahrheit ist und andere Wahrheit, die auch ist, bei noch so viel Friedfertigkeit nicht immer mit Friedlichkeit behandeln kann. Zen ist so friedfertig, dass Zen niemals direkt zerstören wird, macht das anders, gibt Zerstörungsmöglichkeit möglichst so weiter, dass sich selbst nur das zerstört, was sonst vieles und mehr zerstört...
Zen ist nicht gleich Zen...



   User-Bewertung: /
Schreibe statt zehn Assoziationen, die nur aus einem Wort bestehen, lieber eine einzige, in der Du in ganzen Sätzen einfach alles erklärst, was Dir zu Zen einfällt.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Zen«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Zen« | Hilfe | Startseite 
0.0034 (0.0017, 0.0010) sek. –– 613284179