>Info zum Stichwort nichtsdestotrotz | >diskutieren | >Permalink 
riate@web.de schrieb am 26.7. 2005 um 12:53:10 Uhr über

nichtsdestotrotz

nichtsdestotrotz: Zu beachten ist das »desto«, das nicht ohne das »je« gebraucht werden kann. Infolgedessen müsste es heissen: »je-nicht-desto-trotz«. Was dieser Ausdruck auszusagen versucht, ist über Umwege eventuell herleitbar. Wenn man es als Synonym zu trotzdem (Trotze dem!) betrachtet, kann sich dieser Nonsensausdruck wie folgt aufschlüsseln: »je-weniger-nichts'-desto-mehr-trotz«. Also je mehr etwas sich steigert, desto mehr wird diesem getrotzt.
Je mehr die vorherige Aussage, auf die das »nichtsdestotrotz« angewendet wird, an potentiellem Inhalt liefert, desto mehr wird diesem getrotzt und eine Gegendarstellung konstatiert. Er sagte dies und das, nichtsdestotrotz tat ich jenes.



   User-Bewertung: /
Die Verwendung von Gross/Kleinschreibung erleichtert das Lesen!

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »nichtsdestotrotz«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »nichtsdestotrotz« | Hilfe | Startseite 
0.0030 (0.0019, 0.0005) sek. –– 658200048