>Info zum Stichwort umriss | >diskutieren | >Permalink 
E zweihundertsechsundfünfzig schrieb am 24.9. 2003 um 20:56:09 Uhr über

umriss

wir leben hinein in die umrisse unseres zukünftigen lebens, das noch zu gestalten ist, denn vieles ist noch zu gestalten, ikeaprospekte leben das vor, wie insgesamt alle hohen idealbilder. mein leben sei demnach eine linie (oder auch ein wirrwarr von linien), dem irgendwie zu folgen sei, bzw. das man zu beherrschen habe, und am ende gebe es ein ende dieser linien, und das gestalte den umriss.
ja, sage ich entschieden, dauernd bin ich am vorwärts gehen, alleine nur, weil ich immer vorwärts blicke und bloß der stehende betrachter sagt, ich laufe rückwärts.
ja, sage ich entschieden, ich bin ganz mensch und lebe ganz mensch, weil ich nun so geboren bin, und ich bin niemand, der das verleugnen wollte.
aber einen umriss - einen wie auch immer gearteten - den gibt es nicht, jedenfalls habe ich noch keinen gefunden, der zu mir passt.


   User-Bewertung: /
Findest Du »umriss« gut oder schlecht? Sag dem Blaster warum! Bedenke bei Deiner Antwort: Die Frage dazu sieht keiner, schreibe also ganze Sätze.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »umriss«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »umriss« | Hilfe | Startseite 
0.0030 (0.0013, 0.0010) sek. –– 445693836