>Info zum Stichwort unerhört | >diskutieren | >Permalink 
Jan-Hinrich von Knöringen-Poppelsdorff schrieb am 24.11. 2015 um 11:25:43 Uhr über

unerhört

Also das ist doch nun wirklich unerhört. Jetzt ermittelt die Polizei gegen meinen Sohn wegen nächtlicher Ruhestörung! Und das, obwohl er nur mit seinen adligen Freunden etwas lauter und länger gefeiert hat. Mit meiner ausdrücklichen Genehmigung!
Irgendein »braver« Bürger fühlte sich gestört. Ein Bürger, dessen Vorfahren unsere Leibeigenen waren. Und der wagt es, sich über seine Herrschaft zu beschweren, ja sie sogar anzuzeigen. Doch es kommt ja noch doller! Die staatliche Ordnung, die früher einzig von meiner Familie ausging, nimmt diesen Querulanten nicht etwa in Gewahrsam, sondern »ermittelt«. Gegen meinen Sohn.
Unerhört ist sowas.


   User-Bewertung: /
Trage etwas zum Wissen der gesamten Menschheit bei, indem Du alles was Du über »unerhört« weisst in das Eingabefeld schreibst. Ganze Sätze sind besonders gefragt.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »unerhört«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »unerhört« | Hilfe | Startseite 
0.0017 (0.0009, 0.0004) sek. –– 670983725