>Info zum Stichwort warte | >diskutieren | >Permalink 
greenorange schrieb am 2.4. 2014 um 23:39:26 Uhr über

warte

Ich versuche immer noch, damit aufzuhören. In der Schlange an der Supermarktkasse zum Beispiel. Warum sollte ich da meine Zeit mit warten vergeuden? Ich meine mit dem WARTE-Gefühl. Wirklich unangenehm! Und so zeitverschwenderisch.

Zwei Mittel sind mir beim Kampf gegen das Warten recht. Denken und Nichtdenken. Letzteres hilft besonders gut, ist aber auch irrsinnig schwer. Ersteres hilft nur, wenn dabei nicht unkontrollierte Assoziatitis ausbricht. Aber zielgerichtetes Denken war noch nie meine Stärke.

Dennoch. Alles ist gut, solange ich nicht »Warten« denke. Und auch mal entspanne, wenn es in der Schlange neben mir schneller geht. Und wenn die neue Kasse zu weit weg aufgemacht wird. (Schlange wechseln hilft eh fast nie, statistisch erwiesen!) Und wenn die Omi, die das Kleingeld nicht mehr so gut erkennen kann, am Samstag vormittag gegen halb zehn vor mir steht. Und der supercoole Hipster die Bananen nicht abgewogen hat. Und die Bonrolle leer ist. Und der Analoggeldallergiker eine Packung Kaugummi mit Karte zahlt. Weil das hier geht.

Einatmen, ausatmen. Auch mal spüren, wie sich die Füße gerade so fühlen. Besser als warten. Wartezeit ist Trainingszeit für's Gehirn. Solange ich dran denke.


   User-Bewertung: /
Versuche nicht, auf den oben stehenden Text zu antworten. Niemand kann wissen, worauf Du Dich beziehst. Schreibe lieber eine atomische Texteinheit zum Thema »warte«!

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »warte«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »warte« | Hilfe | Startseite 
0.0020 (0.0008, 0.0007) sek. –– 613039232