>Info zum Stichwort weiblich | >diskutieren | >Permalink 
Jo schrieb am 19.5. 2012 um 14:18:09 Uhr über

weiblich

Wir sind doch alles Mädchen.
Wir sind doch alle Frauen.

Auch ein Mann ist mehr Frau als Mann. Warum?

Die Geschlechtschromosomen eines Mannes sind XY.
Der Mann ist zu 50% eine Frau durch das X-Chromosom.
Das Y Chromosom ist ein X-Chromosom mit einem Bein weniger. Es ist also ein 75%-iges X-Chromosom.
75% von 50% sind 37,5%.
Damit ist der Mann zu 87,5% eine Frau.

Gehe ich mal ein Stück zurück in der Geschichte. Das Leben lässt sich beschreiben durch die Biologie.

Die Biologie ist weiblich und sie geht hervor aus der Chemie.
Die Chemie ist weiblich und sie geht hervor aus der Physik.
Die Physik ist ebenfalls weiblich.

Eine Kette von Müttern und Töchtern. Irgendwann ist dann »männlich« entstanden aufgrund von Parasiten war Sex nun nötig.

Warum sollte die Kette nicht fortgesetzt werden? Und natürlich wird sie fortgesetzt. Darum ist ein Mann auch mehr Frau als Mann.

In der anderen Richtung der Kette, also vor der Physik liegt Gott.
Warum sollte Gott nun männlich sein?
Auch Gott ist weiblich und hat alles aus sich heraus abgeleitet.


   User-Bewertung: /
Schreibe statt zehn Assoziationen, die nur aus einem Wort bestehen, lieber eine einzige, in der Du in ganzen Sätzen einfach alles erklärst, was Dir zu weiblich einfällt.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »weiblich«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »weiblich« | Hilfe | Startseite 
0.0019 (0.0008, 0.0006) sek. –– 675416956