Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 453, davon 437 (96,47%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 142 positiv bewertete (31,35%)
Durchschnittliche Textlänge 208 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,349 Punkte, 206 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 3.4. 2000 um 21:03:42 Uhr schrieb
Dise* über Augen
Der neuste Text am 8.1. 2018 um 21:39:39 Uhr schrieb
Christine über Augen
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 206)

am 28.5. 2005 um 15:41:01 Uhr schrieb
Hannes über Augen

am 9.1. 2004 um 19:44:42 Uhr schrieb
Hase über Augen

am 25.4. 2006 um 13:20:51 Uhr schrieb
Joker über Augen

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Augen«

Dise* schrieb am 3.4. 2000 um 21:03:42 Uhr zu

Augen

Bewertung: 10 Punkt(e)

Sie sind blau, grau, grün oder alles durcheinander. Sie sind der Spiegel der Seele, sie funkeln andere Personen an oder lassen sie abblitzen.
Ich könnte in den Augen eines bestimten Menschen versinken, nur weiß ich nicht, ob es ihm auch so geht.
Das Spiel mit den Augen kann sehr gefährlich werden, wenn man die Spielregeln nicht kennt. Aber wer kennt schon die Regeln des Flirtens...

Luc schrieb am 27.4. 2000 um 04:54:07 Uhr zu

Augen

Bewertung: 9 Punkt(e)

Augen so klar, rein und tief, man möchte sich in ihnen verlieren. Sie ziehen einen in ihren Bann, sie lassen nicht mehr los. Augen haben die Macht, sie strahlen Gefühle aus, sie vermitteln zwischen uns, ihre Ausdrucksstärke hilft uns uns untereinander zu verstehen, auch ohne Worte. Leuchtende Augen sind anziehend und machen unheimlich glücklich.

(A.M.S. du hast die schönsten Augen die ich je gesehen habe *g*)

Ceryon schrieb am 8.5. 2000 um 00:41:19 Uhr zu

Augen

Bewertung: 9 Punkt(e)

Augen sind ein Teil eines Lächelns. Ich liebe es, Menschen zu beobachten und sie dabei mit ihren Augen lachen zu sehen. Mache nennen das auch »flirten«, doch so genau weiß ich es nicht.

Jean-Luc schrieb am 26.6. 2000 um 22:57:15 Uhr zu

Augen

Bewertung: 8 Punkt(e)

Versuche einmal, jemandem in die Augen zu schauen, und diese als bloße Organe zu betrachten. Schaue die Augäpfel an, die es ermöglichen, die Sicht in jede Richtung zu lenken. Sieh dir die Pupillen an, die den Lichteinfall regeln. Denke über darüber nach, dass die Person durch sie ein Bild von der Welt aufnimmt. Versuche, jede emotionale Komponente, jeden Eindruck von Persönlichkeit aussenvor zu lassen.
Die Schwierigkeiten, die das macht, zeigen erst, was und wieviel wir eigentlich ständig mit den Augen verbinden, welche Bedeutung sie im Leben für uns haben. Die Augen sind ein Fenster zur Seele.

The Mercer schrieb am 24.10. 2000 um 19:52:10 Uhr zu

Augen

Bewertung: 4 Punkt(e)

Augen: Fenster zur Seele? Alles Quatsch! der Bildschirm ist das Fenster zur Seele. Denn er zeigt uns, was wir sehen wollen. Und somit ist auch das Internet Fenster zur Seele, quasi zum kollektiven Unterbewußtsein, es repräsentiert die produzierende Menschheit: Kindersex, Live-Tötungen, Menschenverkauf, Partnersuche, Frustergüsse, Konsumrausch, etc....
Und Budha?
»In der Ruhe liegt die Kraft.«. Punkt.

Liamara schrieb am 8.10. 2000 um 12:48:40 Uhr zu

Augen

Bewertung: 5 Punkt(e)

Ich habe grüne Augen, und das ist schön. Das ist nämlich was besonderes, das weiss man ja spätestens seit dem Film »Big Trouble in Little China«. Leider geht es in dem Fall um Chinesinnen, und wenn die grüne Augen haben, ist erst recht die Hölle los. Bin keine Chinesin. Hab trotzdem grüne Augen.

Fenice schrieb am 2.10. 2000 um 17:12:37 Uhr zu

Augen

Bewertung: 4 Punkt(e)

Ich würd mich gerne mal durch anderer Leute Augen sehen. Das gäbe mir sicher manchmal einen Dämpfer und manchmal einen Aufschwung, auf jeden Fall würde es meine Menschenkenntnis verbessern

Ines schrieb am 1.2. 2001 um 10:59:08 Uhr zu

Augen

Bewertung: 4 Punkt(e)

Es gibt Leute, die sagen das auch Augen lügen können. Das kann ich mir aber gar nicht vorstellen. Sie könnten vielleicht mißverständlich oder ausdruckslos sein - aber lügen?
Das macht den persönlichen Kontakt dann auch leichter, oder auch schwerer, wenn man nicht zeigen möchte, was man denkt, meine ich. Oder es auch noch nicht zeigen soll. Ich vermeide dann immer Augenkontakt, was wiederum unsicher wirkt - ist auch nicht gut.

MCnep schrieb am 28.12. 2000 um 15:09:38 Uhr zu

Augen

Bewertung: 4 Punkt(e)

Eine sehr gruselige Szene ist für mich die Schlußsequenz aus Roman Polanskis 'Rosemaries Baby', wo nämlich die ohnehin in all ihrer kurzbehaarten Fragilität ungemein mitleiderregend gebeutelt daherkommende Mia Farrow sich über die Wiege ihres Adrian beugt, zuvor die ganze Satanistenclique, angeführt von John Cassavetes sie beelzebübisch als eine Art luziferischer Maria gebenedeit und geschockt hat, na und dann beugt sich dieses zarte Geschöpf Mia Farrow in ihrem ganzen Schmerz zur Wiege, wir Zuschauer sehen nur sie, wie sie in ihrem namenlosen Schmerz herausschreit:
-SEINE AUGEN!!! WAS HABT IHR MIT SEINEN AUGEN GEMACHT???
Schlutz.

hga schrieb am 5.4. 2000 um 15:50:56 Uhr zu

Augen

Bewertung: 4 Punkt(e)

Chance ohne Augen

Alte Wunden, ja, die kennst du.
Und die Heilung, ja auch die.
Doch was nutzet dir das Kennen,
Wenn der Würfel augenlos.

Sieh, das Mädchen - da ist Ruh'.
Flucht und Eile zeichnen sie.
Stumm bist du und kannst nicht nennen,
Blind wohl sie - Pupillen bloß.

Einige zufällige Stichwörter

Tokio
Erstellt am 16.2. 2003 um 04:30:06 Uhr von Dortessa, enthält 102 Texte

Osterinsel
Erstellt am 21.2. 2003 um 11:23:48 Uhr von Bwana Honolulu, enthält 9 Texte

Pausenbrotwiedersehensfreude
Erstellt am 5.2. 2004 um 23:48:26 Uhr von Franz Klammer, enthält 14 Texte

ausgetrunken
Erstellt am 12.1. 2003 um 17:34:40 Uhr von das Bing!, enthält 13 Texte

grünertee
Erstellt am 15.2. 2006 um 00:10:51 Uhr von jiegelaber, enthält 3 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0239 Sek.
E-Mails sammelnde Stinke-Spammer: Fresst das! | Tolle E-Mail-Adressen