Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 115, davon 111 (96,52%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 37 positiv bewertete (32,17%)
Durchschnittliche Textlänge 254 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung -0,087 Punkte, 9 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 17.2. 2000 um 22:58:48 Uhr schrieb
just another one über Nürnberg
Der neuste Text am 14.5. 2015 um 16:39:58 Uhr schrieb
Beate Manteltasche-Schnell über Nürnberg
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 9)

am 29.9. 2012 um 14:59:09 Uhr schrieb
Pferdschaf über Nürnberg

am 1.9. 2011 um 19:32:45 Uhr schrieb
Bianca über Nürnberg

am 14.2. 2010 um 12:44:21 Uhr schrieb
Baumhaus über Nürnberg

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Nürnberg«

Michael schrieb am 23.6. 2000 um 18:31:30 Uhr zu

Nürnberg

Bewertung: 4 Punkt(e)

In Nürnberg habe ich mindestens zwei bis drei Verwandte, die Sonntags meist auf dem Hauptmarkt sitzen um Ziegelsteine zu kauen. Diese Leute sehen alle aus wie Trümmerfrauen, händchenhaltend, in Schweinau, umgeben von Plastikeimern, sind sie sich selbst genug. Sie machen keine Liebe, aber deswegen müssen wir sie trotzdem noch lange nicht mögen, wie sie da sitzen, unter dem Fernsehturm, vermeintlich der Welt schmeichelnd, aber in wirklichkeit muss man nur drei Kilometer mit dem Auto fahren, um auf dem Reichsparteitagsgelände zu stehen, und nur nochmal einen Kilometer um sich im leeren Stadion des 1.FC Nürnberg wie ein Narr vorzukommen. Zurück, mit der Straßenbahn, in der Fußgängerzone vor dem Bekleidungsmarkt, hatte ich einmal einen Zigarettenstummel vermeintlich achtlos weggeworfen ohne ihn auszutreten, aber nichts ist passiert.

anoubi schrieb am 27.7. 2006 um 10:03:22 Uhr zu

Nürnberg

Bewertung: 3 Punkt(e)

Am 22. Dezember 1984 wurde ich in Oppelsbohm bei Stuttgart wegen Handel mit Haschisch und Schmuggel von Haschisch verhaftet: ich hatte damals zwei Wohnungen, einen in Nürnberg, und einen in Oppelsbohm; mein Hauptwohnsitz war Nürnberg.
Wäre ich, geboren 1942, im Dezember 1984 gestorben, hätten meine Nachfolger auf meinen Grabstein schreiben können: Er hat, alles in allem, 4 Monate lang seine Schlüssel gesucht, und hatte, alles in allem, 16 Tage guten Sex; davon zwölf Tage in Marokko, und ungefähr vier Stunden in Nürnberg.

Gegner der Schildbürger schrieb am 27.1. 2001 um 07:21:04 Uhr zu

Nürnberg

Bewertung: 6 Punkt(e)

Als Gegner der Schildbürger bin ich unvermeidlicherweise natürlich in erster Linie auch ein Gegner, ja ich würde sogar sagen Feind, der Nürnberger. Diese Nürnberger sind nun ja, was ich hoffentlich als bekannt voraussetzen kann, DIE Schildbürger par excellence, ein unverbesserlicher Haufen dummschwätzender, hochstaplerischer Narren, den man so als argloser Gesell vielleicht nur in einem Fünfzigeinwohnerdorf vermuten würde, in welchem der reichste Bauer in Personalunion Dorfschulz, Gerichtsvorsteher, Postmeister und Vorsitzender des Schützenvereins ist. Nein, nein, erschreckend aber wahr ist ein Szenario welches man in der Tat erlebt haben muss, um es nicht anzuzweifeln, ein Privileg welches ausgerechnet mir misslicherweise
zu Teil werden musste.
Das privileg, mittäglich durch generalrestaurierte, verbutzenscheibte und bratwurststinkende Altstadtgassen zu schlendern, eines der teuersten (wahrscheinlich mittlerweile wirklich DAS teuerste) öffentlichen Nahverkehrssysteme der Republik benutzen zu dürfen, grobschlächtige, Schnauzbartbewehrte Menschen bei der Kommunikation im unzweifelhaft widerlichsten Dialekt des deutschen Sprachraums belauschen zu können, spät Abends die Beine in die Hand nehmen zu müssen, um in den entsprechenden Stadtteilen nicht SCHON wieder von Naziglatzen halb totgeschlagen zu werden, all das und noch viel mehr blüht dem interessierten Städtebummler auf der Zwischenstation in diesem lieblichen Städtchen Nordbayerns, oder vielmehr, wie jetzt einer der grobschlächtigen Bewohner mit Schnauzbart einwenden würde, »Frrrankens«, denn »Frrranken« ist schliesslich nicht Bayern, wie das verdutzte Nordlicht (unter welche nach örtlicher Definition paradoxerweise ALLE nicht-»Frrranken« subsumiert werden, auch wenn sie, na sagen wir mal aus Fulda oder Mannheim kommen) früher oder später leidvoll erfahren wird, da hilft es auch nicht wenn man den lieben Menschen dort den Bertelsmann-Atlas an den Kopf wirft, wie Buddistische Mönche im Kloster werden sie ihr Mantra herunterbeten: »Franken ist schliesslich nicht Bayern, Franken ist schliesslich nicht Bayern, Franken ist schliesslich nicht Bayern...etcTja, und das schlimmste ist da haben sie auch noch recht, die Nürnberger und die Franken, brauchen weder Franz-Josef Strauß noch Peter Gauweiler, diese würden in Nürnberg nun und vor allem nicht letzten Endes auch sofort als Kommunisten aus der Stadt gejagt werden.
Trotzdem, unbedingt mal hinfahren, und sei es nur um wahllos einen Einwohner niederzuschlagen, die wahrscheinlichkeit das es den falschen trifft ist nun wirklich SEHR gering.

Höflich schrieb am 2.8. 2009 um 17:39:26 Uhr zu

Nürnberg

Bewertung: 2 Punkt(e)

Nicht daß ich jetzt um jeden Preis wieder meinen »cantus firmus« von vor acht (!whoa!) Jahren anstimmen wollte (v.wg. NürnbergMußZerstörtWerden); aber ich muss schon sagen, dass Nürnberg eine enorm häßliche Stadt ist. Ich habe mir gerade wieder im Internet Wohnungsanzeigen angesehen, welche ja mittlerweile zumeist mit mehr oder weniger aussagekräftigem Bildmaterial daherkommen. Eine Schande, sage ich! Ich muss unbedingt in Berlin bleiben, auch wenn mir hier Gefahr droht...

Bengel schrieb am 11.5. 2004 um 13:30:29 Uhr zu

Nürnberg

Bewertung: 1 Punkt(e)

Sprich in der U-Bahn oder im Bus mal einen Nürnberger an, und frag ihn irgendetwas. Einfach irgendetwas, und wenn es nur die Uhrzeit ist. Dann wirst du sehen was das Problem an Nürnberg ist: Die Leute sind total verunsichert und wollen auf keinen Fall Konversation mit Fremden, das ist ihnen nämlich peinlich! Was könnten denn die Anderen von mir denken!?? Das alles kommt dann als unfreundliche, verschlossene, fränkische Art rüber. Bravo ihr Deppen, wegen euch hat das eigentlich ganz schöne Nürnberg so einen schlechten Ruf!!

Liga schrieb am 29.9. 2001 um 05:38:43 Uhr zu

Nürnberg

Bewertung: 4 Punkt(e)

Hier ein Liedtext des Hamburger Musikers Arne Zank, seines Zeichens Schlagzeuger der Erfolgsband »Tocotronic«:

»Nürnberg«

1 2 3 4

Ich will euch nichts böses
Ich will niemand töten
Ich will niemandem weh tun
Ich kann nicht sagen was das soll
Ich kann nicht sagen das ist toll
Ich weiß nur
Ich kann es nicht mehr hören

Nürnberg muß zerstört werden
Ich sag
Nürnberg muß zerstört werden
Ich weiß
Nürnberg muß zerstört werden
Nürnberg muß zerstört werden
Ich sag es laut
Werde ich schnell erhört werden (?)
Nürnberg muß zerstört werden
Nürnberg muß zerstört werden
Nürnberg muß zerstört werden



Ich kann gar nicht sagen wie ich mit ihm da einer Meinung bin.

Einige zufällige Stichwörter

pünktchen
Erstellt am 8.2. 2005 um 00:42:26 Uhr von sumpi, enthält 10 Texte

umschließt
Erstellt am 21.12. 2002 um 06:34:00 Uhr von nudelchen, enthält 6 Texte

Unterwasserjagd
Erstellt am 1.11. 2008 um 23:14:39 Uhr von myself, enthält 8 Texte

Ramadan
Erstellt am 11.4. 2019 um 19:43:51 Uhr von tagesspiegel online, enthält 2 Texte

Nicole
Erstellt am 20.4. 2001 um 13:15:49 Uhr von Sukha, enthält 78 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0133 Sek.
E-Mails sammelnde Stinke-Spammer: Fresst das! | Tolle E-Mail-Adressen