Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 35, davon 35 (100,00%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 12 positiv bewertete (34,29%)
Durchschnittliche Textlänge 381 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,200 Punkte, 14 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 27.6. 2001 um 01:52:51 Uhr schrieb
Thomas K über Solidarität
Der neuste Text am 13.7. 2016 um 12:40:32 Uhr schrieb
Hrmanj Vrhondj über Solidarität
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 14)

am 13.1. 2012 um 19:48:04 Uhr schrieb
Die Leiche über Solidarität

am 13.1. 2012 um 19:35:28 Uhr schrieb
herby über Solidarität

am 27.1. 2012 um 15:06:55 Uhr schrieb
Die Leiche über Solidarität

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Solidarität«

invinoveritas schrieb am 12.9. 2002 um 00:43:42 Uhr zu

Solidarität

Bewertung: 1 Punkt(e)

Solidarität ist, wie wir jetzt wissen, wenn dein bester Freund in der Disco ein Bier trinkt, raus pinkeln geht und als er wieder reinkommt knutscht seine Freundin mit nem Anderen rum. Als Reaktion darauf trint er erstmal noch ein paar Bier, verhaut dann den Typen nebst untreuer Freundin plus ein paar Asylanten die zufälig des Weges kommen, wird aus der Disse rausgeschmissen, fährt betrunken und völlig aufgelöst nach Hause und haut irgendwo unterwegs die Karre sammt Inhalt an einen Baum, alle Tod oder Lebenslang schwerstbehindert, und du sassest auf dem Beifahrersitz und HAST NICHTS UNTERNOMMEN.
Das, mein Freund, ist ware Solidarität, sie lebe hoch.

Floz schrieb am 9.10. 2001 um 22:39:44 Uhr zu

Solidarität

Bewertung: 2 Punkt(e)

Los, laßt uns solidarisch sein mit den USA, die von Terroristenangriffen getroffen wurden!
Auf, wir zeigen auch unsere Solidarität mit den Tirolern und anderen unterdrückten und verarmten Ländern und Völkern!
Das hilft denen nämlich ganz viel, wenn wir hier dumm auf der Straße rumstehen und traurige Gesichter machen, Kerzen aufstellen und Banner schwenken. Als besonders elendslindernd hat sich das Halten von Solidaritätsreden herausgestellt.
HEUCHLER!

Thomas K schrieb am 27.6. 2001 um 01:52:51 Uhr zu

Solidarität

Bewertung: 2 Punkt(e)

Katastrophen wie Hochwasser entstehen dadurch, dass Menschen ihre Städte, Häuser, Fabriken in gefährdete Zonen bauen. Also werden wir damit leben müssen. Aber die Ausmaße lassen sich mildern: durch Solidarität aller Anlieger flussauf und flussab. Schützen wir die Auen!

Mäggi schrieb am 13.8. 2001 um 19:38:01 Uhr zu

Solidarität

Bewertung: 2 Punkt(e)

»alles was uns fehlt ist die solidarität«. da ich die solidarität in person bin, kann ich schon verstehen, daß so viele leute, wenn sie mich sehen, sagen: »du hast uns gerade noch gefehlt«.

(ich frag mich gerade, ob ich noch'n link auf selbstironie machen soll, oder ob mich vielleicht ausnahmsweise mal jemand versteht.)

Einige zufällige Stichwörter

Entladen
Erstellt am 24.9. 2000 um 17:37:12 Uhr von Suse, enthält 15 Texte

Glatze
Erstellt am 14.2. 2000 um 18:59:12 Uhr von Wilhelm Busch, enthält 97 Texte

ParanoiisierungsdarkHobbit
Erstellt am 3.7. 2002 um 16:20:15 Uhr von Jakob the dark Hobbit, enthält 14 Texte

Spinat
Erstellt am 27.7. 2001 um 10:02:58 Uhr von wauz, enthält 39 Texte

keifen
Erstellt am 20.5. 2003 um 09:20:03 Uhr von Voyager, enthält 6 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0090 Sek.
E-Mails sammelnde Stinke-Spammer: Fresst das! | Tolle E-Mail-Adressen