Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 112, davon 109 (97,32%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 37 positiv bewertete (33,04%)
Durchschnittliche Textlänge 792 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 2,089 Punkte, 10 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 19.2. 2006 um 00:20:29 Uhr schrieb
subdan über FemDom
Der neuste Text am 14.4. 2018 um 11:58:07 Uhr schrieb
Pornoklub Bukarest über FemDom
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 10)

am 13.4. 2018 um 20:55:55 Uhr schrieb
Endlich Klarheit über FemDom

am 13.4. 2018 um 09:45:08 Uhr schrieb
constanze über FemDom

am 13.4. 2018 um 18:09:43 Uhr schrieb
Femina über FemDom

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »FemDom«

Femdom schrieb am 14.4. 2014 um 16:16:54 Uhr zu

FemDom

Bewertung: 13 Punkt(e)

Frauen an die Macht schrieb am 28.1. 2014 um 04:12:52 Uhr über
Femdom
Femdom ist die Zukunft, Frauen sind Göttinnen und Männer sollten sie jetzt dabei unterstützen und alle Feministen werden. Wir Männer müssen endlich nackt demonstrieren für absolute Frauenherrschaft und für unsere eigene Unterdrückung. Wir sind so wertlos und haben es verdient, von Frauen total gedemütigt zu werden, indem wir unsere nackten Pimmel auslachen lassen. Femdom wird die neue Weltreligion und alle Frauen werden von Männern angebetet und verehrt. In der Schule müssen die Jungs nackt vor den Mädchen knien und ihnen die Füsse küssen, während sie in die Eier getreten werden, damit sie von klein auf lernen, dass sie nichts wert sind. Boys sind nur noch als Sitzkissen, Fussabtreter oder Toiletten zur Belustigung der Prinzessinnen zu gebrauchen. Männer müssen allen Besitz an Frauen abtreten und absolut keusch leben, indem uns die Schwellkörper im Penis entfernt werden und wir Boys es dabei vor lauter aufgestauter Lust und Frauenverehrung kaum mehr aushalten können, versklavt zu werden, den Frauen zu dienen und ihre göttliche Vulva und ihre königliche Rosette zu verwöhnen, wenn sie es uns erlauben. Männliche kostenlose Nacktputzer werden in Zukunft die Norm sein genauso wie Rikschas anstelle von Taxis, die von Hand von nackten jungen Boys barfuss für Frauen gezogen werden.
################################################

Ich möchte nur mal wissen in welcher realen Welt Du lebst.:)
Schau Dir mal die Frauen an!
Wie viele sind überhaupt fähig Femdom zu sein?
Die allermeisten sind doch mehr als froh, wenn sie endlich einen Typ abkriegen, der die Brötchen anschafft und sie rundum beschützt.
Wäre ja geradezu ein Wunder, wenn es solche Frauen überhaupt geben würdet, wie Du sie Dir in Deiner Fantasie vorstellst.
Ich habe bis jetzt jedenfalls nur extrem wenige Frauen, denen ich auch nur ansatzweise zutrauen, Deine Ideen umzusetzen.
Und Frauen die sich Männer als Sklaven halten ?
Dass ich nicht lache.
Das konnten vielleicht die Römerinnen im alten Rom oder die Damen in den Südstaaten- aber unsere heutigen Frauen?
Seien wir darum froh und dankbar, dass es immer noch genug Männer gibt, welche die Macht ausüben.

constanze schrieb am 22.1. 2016 um 00:36:43 Uhr zu

FemDom

Bewertung: 23 Punkt(e)

Femdom ist absolut notwendig für unsere Gesellschaft, kann aber nur gelingen, wenn sie mit strenger und konsequenter Erziehung einhergeht. Jungen müssten von klein auf daran gewöhnt werden, sich den Mädchen und natürlich besonders den erwachsenen Damen unterordnen zu müssen und sie zu bedienen!

So sollte das für Damen leidige Schuhe an- und ausziehen ein für alle mal der Vergangenheit angehören und von jungen Zöglingen übernommen werden müssen. Sie sollten dabei den Damen stets die Füße küssen müssen und so an ihre absolute Unterordnung erinnert werden.

Vor allem aber müssten gerade die Jungen im zarten Teenager-Alter, wo sie noch gut formbar sind, rigoros zur Verrichtung niederer Fußdienste herangezogen werden! Sie müssten mindestens einmal täglich einer Dame ausgiebig die Füße verwöhnen, ihr den Fußschweiß aus den Zehen saugen und dabei die Zehenspalten sauber auslecken! Wer nicht spurt oder seinen Dienst nicht ordentlich verrichtet, müsste sich einer rigiden und schmerzhaften körperlichen Züchtigung unterziehen!

Bei erwachsenen Männern ist's meistens nicht mehr ganz so einfach mit der Erziehung; ich hab's bei meinem aber ganz gut hingekriegt, allerdings nur unter kräftigem Einsatz der Peitsche und mit unnachgiebigem Drill! Wenn ich abends heim komme, habe ich meistens ziemlich schwitzige Füße, und dann will ich einfach auf der Stelle seine gelehrig leckende Zunge zwischen meinen schwitzigen Zehen spüren! Er darf dabei keine Sekunde zögern, er muss es sofort tun! Schließlich hat ein männliches Wesen alles zu dulden, was aus den Zehen einer Femdom transpiriert!

Für die meisten Männer mag sowas total erniedrigend sein, aber das stört mich nicht im Geringsten! Ich will es und ich setz' es durch!

die-Chefin schrieb am 4.10. 2016 um 16:36:40 Uhr zu

FemDom

Bewertung: 12 Punkt(e)

»Teenslave« hat vollkommen Recht. Jungs sind tatsächlich die ärgsten Loser. Bei mir zu Hause ist es auch so, dass meine beiden Brüder mich bedienen und alles tun was ich ihnen sage. Dass sie älter und größer sind spielt keine Rolle. Denn sie wissen genau bei Widerworten gibt es was auf ihr »Allerheiligstes«. LOL. Auch wenn Jungs sonst nicht gerade für ihre Intelligenz berühmt sind, aber DIE Sprache verstehen sie. Auf die Weise kann man sie eigentlich ganz gut trainieren. Kürzlich meinte der Ältere so, dass er es voll unfair findet dass sie immer meine Schuhe putzen und meine Klamotten bügeln müssen während sie selber in den alten Sachen rumlaufen und dass sie mein Zimmer und meinen Kleiderschrank immer aufräumen und sauber machen müssen während sie sich eine Kammer zu zweit teilen und dass er es satt hat mich und meine Freundinnen zu bedienen und er auch mal mit seinen Kumpels was unternehmen will (ich frage mich nur was- er kriegt eh kein Taschengeld). Der war richtig sauer und hat fast geheult vor Wut. Ich weiß auch nicht warum Jungs immer wieder meinen so den Macho markieren zu müssen. Zum Glück wissen wir ja, wie wir euch dann wieder zur Vernunft kriegen können. Ein kleiner Tritt in die Eier und er hat verstanden wer auf der Welt das Sagen hat. Beide Jungs waren danach wieder richtig kleinlaut und haben ihre Arbeiten erledigt ohne einen Mucks zu machen. Gewöhnt euch lieber gleich dran, Männer: Die Zukunft gehört uns Mädels!

Ilona schrieb am 23.1. 2016 um 00:35:05 Uhr zu

FemDom

Bewertung: 22 Punkt(e)

Nach meiner Erfahrung sehnen sich eine Vielzahl von Männern nach einer Femdom-Beziehung und wären glücklich, eine in diesem Sinne passende Dame zu finden. Dazu müssen wir Frauen uns einfach nur der Macht bewusst sein, die wir haben, und selbige auf die Männer auch ausüben. Constanze hat meiner Meinung nach die richtigen Ideen dazu, und ich bin bei meinem Mann auch ganz streng und konsequent! Wenn ich ihm etwas anordne, dann muss er sich vor mich hinknien und mir danach sofort mit einem devoten »Jawohl, liebe Ilonarespektvoll die Füße küssen! Er muss vor mir rutschen und kuschen, wann und wo immer ich will! Jede noch so kleine Widersetzlichkeit wird von mir auf der Stelle bestraft, und ich verwende regelmäßig die Reitgerte, um ihn körperlich zu züchtigen, wenn er es braucht! In der Regel aber gehorcht er ganz brav, denn er fürchtet die harten Schläge mit der Gerte! Statt dessen liegt er mir lieber zu Füßen, leckt meine Zehen und winselt um Gnade! Die gewähr' ich ihm aber nur dann, wenn er mir auch den eingetrockneten Fußschweiß aus den Zehenhöhlen meiner Pantoffeln rauslutscht! Klingt krass, oder? Aber mein Mann muss das nunmal tun und basta!

NIcklaas schrieb am 4.1. 2017 um 17:28:36 Uhr zu

FemDom

Bewertung: 20 Punkt(e)

Junge Feministin schrieb am 27.9. 2016 um 20:31:44 Uhr über
Femdom
Feministin schrieb am 27.9. 2016 um 17:47:13 Uhr über
Femdom
Die natürliche Konsequenz des Feminismus!

###########################################

Irgendwie schon ziemlich logisch, sofern es auch genug Feministinnen gibt und da sehe ich die Dinge eher düster.
Zum Femdom gehören auch wohl in erster Linie Führungseigenschaften und Durchsetzungsfähigkeit.

=============
Meiner Erfahrung nach muss Frau nicht Feministin sein, um die Hosen anzuhaben. Sie muss sich nur einen gut gezogenen Jungen greifen und dafuer sorgen dass die Autoritaetsuebertragung von den Erzieherinnen, bei denen er parieren gelernt hat, auf sie klappt. Meine Partnerinnen hatten da nie ein Problem. Und zwar nicht nur wegen des Zuechtigungsrechts (das natuerlich auch eine Rolle gespielt hat), sondern weil sie mich ueberzeugt hat, dass sie das Leben gut fuer uns beide strukturiert und dass ich mit Vorteil pariere / kooperiere / »mitdenke« / nix Verbotenes tue

NIcklaas


subdan schrieb am 19.2. 2006 um 00:20:29 Uhr zu

FemDom

Bewertung: 10 Punkt(e)

FemDom (Abkürzung für Female Domination)

bezeichnet die Variante des BDSM, in der die Frau die dominante Rolle einnimmt. Diese Person kann als Domina bezeichnet werden (lat. für Herrin), gebräuchlicher sind aber Begriffe wie Herrin, Mistress (engl. für Lehrerin) oder Lady (engl. Adelstitel). Der Sklave (lat. für Diener) verehrt die Domina; direkte sexuelle Handlungen stehen nicht zwingend im Mittelpunkt und werden teilweise sogar gänzlich ausgeschlossen, beispielsweise durch Anlegen eines Keuschheitsgürtels.

Verknüpft mit der Bezeichnung FemDom sind die Rollen der Herrin und des Dieners, allerdings impliziert sie häufig auch bestimmte Praktiken wie CBT (Penis- und Hodenfolter). FemDom kann im BDSM hauptsächlich dem Bereich des DS (Dominance and Submission), aber auch dem »klassischen« SM (Sado-Masochismus) oder BD (Bondage and Discipline) zugeordnet werden.

Das Gegenstück des FemDom ist MaleDom. Male Dominantion ist das Attribut für BDSM-Sessions bzw. BDSM-Beziehungen, in denen der männliche Partner die dominante Rolle ausübt. Wenn sich diese Varianten in einer Person oder Beziehung abwechseln, spricht man von einem Switcher oder einer Switch-Session.

Alle genannten Begriffe sind normalerweise nicht mit finanziellen Interessen verknüpft. Möglich ist allerdings, das Geld als Fetisch in den Mittelpunkt rückt, gängige Bezeichnungen sind dann Moneypig-Sklave und die äquivalente Geldherrin.

(Wikipedia)

subdan --> ds_chat_de_gg@yahoo.de

Angela schrieb am 14.4. 2014 um 18:10:36 Uhr zu

FemDom

Bewertung: 18 Punkt(e)

Ich bin zwar absolut für Femdom, aber keinesfalls so wie es sich die Männer vorstellen.
Als echte Femdom erfülle ich weder Phantasien noch irgendwelche Wünsche.
Ich erfülle mir meine eigenen Wünsche oder setze sie einfach durch.
Was soll ich als Femdom mit einem devoten Mann?
Ein echter Partner kann er sicher niemals sein und für Sklaven wie zu früheren Zeiten besteht für uns Frauen heute kaum mehr Bedarf.
Es gibt Waschmaschinen, Staubsauger und Spülmaschinen, sowie Autos.
Somit benötigt die Femdom von heute weder Sänftenträger, noch Haussklaven.
Und das Herrin- Sklave- Spiel ist mir einfach zu albern und gibt mir nichts.
Ich denke dass die männlichen Vorstellungen darum kaum mehr in die heutige Zeit passen.
Selbst die Zeiten der Plantagensklaven sind längst durch Maschinen abgelöst worden.

Also was soll eine Frau mit einem Sub oder gar Sklaven heute echt anfangen?
Putzsklave ist zwar nicht schlecht und könnte ich genauso gut wie manche andere Frau sehr gut gebrauchen, aber was mache ich, wenn der Herr Sklave plötzlich keine Lust mehr hat?
Soll ich ihn mit der Peitsche zu Hause abholen und an die Arbeit prügeln?
Da bezahle ich lieber meine Putzfrau:)
Femdom glaube ich sieht heute ganz anders aus.

Junge Feministin schrieb am 27.9. 2016 um 20:31:44 Uhr zu

FemDom

Bewertung: 50 Punkt(e)

Feministin schrieb am 27.9. 2016 um 17:47:13 Uhr über
Femdom
Die natürliche Konsequenz des Feminismus!

###########################################

Irgendwie schon ziemlich logisch, sofern es auch genug Feministinnen gibt und da sehe ich die Dinge eher düster.
Zum Femdom gehören auch wohl in erster Linie Führungseigenschaften und Durchsetzungsfähigkeit.

Einige zufällige Stichwörter

Monotheismus
Erstellt am 5.8. 2001 um 17:35:58 Uhr von Nils the Dark Elf, enthält 28 Texte

entfleuchen
Erstellt am 10.6. 2003 um 22:51:34 Uhr von elfboi, enthält 6 Texte

Blickkontakt
Erstellt am 31.5. 2003 um 03:17:10 Uhr von Das Gift, enthält 39 Texte

Ostberlin
Erstellt am 2.11. 2001 um 13:40:54 Uhr von anoubi, enthält 12 Texte

Glühlampe
Erstellt am 27.3. 2009 um 11:48:12 Uhr von grande_destructor, enthält 8 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0164 Sek.
E-Mails sammelnde Stinke-Spammer: Fresst das! | Tolle E-Mail-Adressen