Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 706, davon 652 (92,35%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 147 positiv bewertete (20,82%)
Durchschnittliche Textlänge 1433 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,499 Punkte, 314 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 3.10. 2009 um 18:40:27 Uhr schrieb
rene über Sie-ist-einfach-stärker
Der neuste Text am 27.12. 2018 um 14:29:56 Uhr schrieb
Kasch über Sie-ist-einfach-stärker
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 314)

am 26.9. 2016 um 01:34:10 Uhr schrieb
The True Association über Sie-ist-einfach-stärker

am 11.2. 2014 um 23:42:52 Uhr schrieb
Ficki Fruchteis über Sie-ist-einfach-stärker

am 26.9. 2016 um 01:29:50 Uhr schrieb
The True Association über Sie-ist-einfach-stärker

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Sie-ist-einfach-stärker«

MMM schrieb am 8.11. 2018 um 17:28:17 Uhr zu

Sie-ist-einfach-stärker

Bewertung: 25 Punkt(e)

Ich hab auch erfahren müssen das Frauen einfach stärker sein können! Ich wahr in einer Disco und schon etwas angetrunken. Ich hab mehrere Frauen am Po berührt. Daher wurde ich von der Security rausgeschmissen. Also bin ich einsam durch die Straßen gelaufen. Der Abend hatte nichts gebracht, also wollte ich nach Hause gehen. Ich nahm also die Abkürzung durch den Park, als drei Frauen mir entgegen kahmen. Die mich wohl von einer Disco kannten. Denn ich wurde schon öfters rausgeschmissen, weil ich Frauen am Po berührt habe.
»Hey schaut mal, das ist doch der Freche Typ der uns vor einer Woche am Arsch gefummelt hat. Jetzt werden wir ihm mal Manieren beibringen
Sie kahmen zu mir, packten mich und führten mich zu einer Bank, zogen mir meine Klamotten aus, sodas ich vollkommen nackt wahr. Ich konnte mich nicht wehren, obwohl ich es versucht habe. Dann legte mich die eine auf der Bank über ihren Schoß und meinte:
»So weil Du uns Frauen immer am Arsch fest, werde ich mich jetzt gründlich um deinen nackten Arsch kümmern
Sie hatte mich fest im Griff. Jetzt fing sie an mit ihrer Hand meinen Arsch zu versohlen. Sie hatte einen extrem harten Schlag drauf. Ich fing schnell an zu weinen.
»Aua bitte hör auf...«
»Du warst ein frecher Junge und freche Jungs bekommen traditionell ordentlich den Arsch versohlt! Und das hier ist erstmal der Anfang
Sie hat mir heftig den Arsch versohlt.
Als Sie fertig wahr, legten Sie mich über der Bank lehne von hinten. Die die mich mit der Hand versohlt hat, hielt mich jetzt fest und die anderen beiden versohlten mir den Arsch mit zwei Stöcke, die Sie vorher gesucht haben. Sie schlugen mir den Arsch grün und blau. Dann gingen Sie mit meinen Klamotten weg. Ich musste Splitter nackt nach Hause gehen. Als ich meine Wohnungstür aufmachen wollte, kahm meine Nachbarin raus. Es wahr mir extrem Peinlich, Sie starte auf meinen Wunden Arsch. Tage später kahm sie zu mir und sagte zu mir:
»Du bist wohl ein kleiner Perverser! Und brauchst ab und zu was auf den nackten Arsch. Ich mag sone kleinen Perversen Typen wie dich...«
Jetzt bin ich offiziell mit Ihr zusammen. Und mein Arsch bekommt auch oft Haue, was ich sehr liebe. Wie man so schön sagt: jeder Topf findet irgendwann seinen Deckel.

romano schrieb am 6.1. 2011 um 08:53:56 Uhr zu

Sie-ist-einfach-stärker

Bewertung: 79 Punkt(e)

Sie hatte nicht damit gerechnet daß der Text ihrer Anzeige -»Reife Frau, Mitte 50, 1,90 groß, sehr mollig, sucht jungen Liebhaber der bereit ist mit der Lady neue Perspektiven kennen zu lernen...« so viel Erfolg bringen würde.
Das erste Kennenlernen fand auf neutralem Boden, einem Cafe, statt. Überraschenderweise gab es viele junge Männer die sich eine Beziehung mit einer sehr großen, 54 jährigen Dame vorstellen konnten.
Dieser 19jährige Jüngling der ihr nun gegenübersaß war eigentlich viel zu nett. Richtig süß! Dennoch becircte sie ihn so daß er gleich mit ihr nach Hause ging. Logisch daß er schüchtern, zurückhaltend war. Sie ist eine 1,90m große, reife Lady die nur Schuhe mit hohen Absätzen trägt. Damit ist sie schon mal 2 Meter groß und ihre 145 Kg»Wohlfühlgewicht« sehen dann noch imposanter aus. Der Jüngling ist nur 165 cm groß, wiegt etwa 65 Kg. Seinen Bundumfang schätzte sie so auf 72.Zum Vergleich: Ihr Oberschenkelumfang beträgt 75cm ! Kein Wunder daß der Kleine etwas ängstlich ist. Aber auch bei ihm gelang es ihr mit ihrer lockeren Art seine Hemmungen abzubauen. Nach einem Schlemmerabendessen hob sie ihn einfach hoch und trug ihn ins Schlafzimmer. Sie umfaßte seine beiden Handgelenke mit einer Hand und hielt ihn hoch. Mit der anderen Hand zog sie seine Hosen aus. Sein gar nicht so kleines Schwänzchen streckte sich ihr sofort entgegen. Eine Ehrerbietung der Dame gegenüber. So gehörte sich das ja auch.
Ohne Umschweife legte sie ihn aufs Bett. Er versuchte sich zu wehren aber 145 Kilo Vollweib gegen 65 Kilo Männlein - er war so was von chancenlos.Jetzt nahm sie seinen schmächtigen Körper zwischen ihre massigen, langen Schenkel und nahm seinen steifen Penis und seine Hoden in ihrer großen Vagina auf. Ihr jahrelanges Training machte sich nun bezahlt. Langsam, mit einen immer stärker werdenden Druck umschloß ihre große Vagina seinen Penis und seine Hoden. Der Jüngling schrie vor Schmerz. Sie sagte überlegen: »Sei ruhig. Benimm dich wie ein Mann«.
Nun pumpte sie ihn zum 1. Mal ab. Er dachte nun daß sie ihn frei lasse - falsch gedacht. Sie erhöhte den Druck und pumpte ihn ein 2.Mal ab. Ihm verging Hören und Sehen. Er war völlig fertig, was sie sehr lustig fand. Er flehte um Gnade aber sie ignorierte ihn und verstärkte den Vaginadruck abermals. Sie molk ihn gnadenlos leer. Seine Eier taten irre weh, seinen Penis spürte er nicht mehr. Er flehte, winselte um Gnade aber dieses Megaweib überhörte sein kümmerliches Gejammere. Auf Grund des nochmals verstärkten Drucks ihrer Supervagina konnte sein Penis nicht erschlaffen. Sie hielt ihn auf sehr ungewöhnliche Weise gefangen. Seine lang andauernde Erektion lies ihn nun ohnmächtig werden...
Als er wieder zu sich kam stand diese Riesenlady mit breit gespreizten Beinen da und er hing zwischen ihren endlose langen, massigen Beinen.
Sein Schwänzchen und seine Hoden waren noch immer von ihrer tierisch kräftigen Vagina umschlossen und hielten ihn wie in einem Schraubstock fest. Wie ein vollgesogener, nutzloser Tampon hing er bis zur Bewußtlosigkeit erschöpft, zwischen den wuchtigen Schenkeln dieser Lady, die lediglich mit ihrer kräftigen Vagina seinen Penis und seine Hoden umschlossen hatte und ihn damit fest hielt.
In diesem, für ihn als Mann so erniedrigenden, ja absolut beschämenden Moment, wurde ihm eindeutig klar was ihr Anzeigentext mit »neue Perspektiven kennen lernen« aussagte.
Diese 35 Jahre ältere Frau hat ihn, den schwachen Jüngling, einfach mit ihrer sagenhaft kräftigen Muschi zuerst total leer gemolken und dann seine wichtigsten Mannesteile zu Brei zerdrückt!
Er mußte anerkennen daß selbst eine ältere Frau, wenn sie nur will, Spaß und Lust dazu hat, jeden Mann bis zur totalen Erniedrigung und Kapitulation behandeln kann.
SIE ist einfach stärker!!!

Petra schrieb am 13.11. 2011 um 11:21:25 Uhr zu

Sie-ist-einfach-stärker

Bewertung: 44 Punkt(e)

Ich kann den anderen Damen hier nur beipflichten.
Als Mädchen war ich den allermeisten Jungs haushoch überlegen, selbst wenn sie ein oder 2 Jahre älter waren als ich.
Ich habe immer sehr viel Sport getrieben und ich war es schon mit 8 oder 9 Jahren gewohnt mit frechen Jungs die uns geärgert haben, fertig zu werden.
Das ging immer ganz schell bei mir. Einfach die Füße wegschlagen und sofort auf ihn drauf und dann den Schoolgirl-Pin bis er um Gnade gewinselt hat.
Wenn sie herumgebrülllt haben, dann habe ich mich einfach mal eine Weile auf ihr Maul gesetzt und das hat Wunder gewirkt.
Wenn sie kaum mehr Luft gekriegt haben, dann war dass ziemlich schnell vorbei aber ich habe mir dabei immer sehr viel Zeit gelassen, damit sie ihre Lektion nicht so schnell vergessen.
Als ich dann älter war, habe ich es mir angewöhnt blitzschnell zwischen seine Beine zu fassen und so bald ich seine Eier fest in der Hand hatte, wurde sehr zahm und haben alles gemacht was ich wollte.
Die Jungs waren immer so sehr von sich selbst überzeugt daß sie damit nie gerechnet haben.
Meine Freundinnen haben das auch sehr schnell gelernt wie es geht.
Und dann haben wir bei jedem immer sehr lang und ausgiebig den Schoolgirl-Pin ausprobiert.

Noch heute geht das blitzschnell bei mir wenn mich ein Kerl anzutatschen anfängt.
Ich drücke dann immer so fest zu daß ihnen Hören und Sehen vergeht und bis sie vor mir richtig schön auf die Knie gehen.

Wastl schrieb am 30.9. 2012 um 03:01:03 Uhr zu

Sie-ist-einfach-stärker

Bewertung: 21 Punkt(e)

Ich hatte gerde meine Führerscheinprüfung bestanden und fuhr mit meinem Auto voller Euphorie zu meiner Freundin. Meine gute Stimmung war schnell dahin weil sie keine Tour mit mir machen wollte. Wir stritten deswegen und ich wurde handgreiflich. Zu meinem Pech kam in diesem Moment ihre Mutter und deren Cousine heim. Durch den Radau angelockt kamen sie ins Zimmer. Sofort ergriff die Cousine der Mutter die Initiative und zog mich von meiner Freundin weg und gab mir eine deftige Ohrfeige. Ich war so sauer daß ich agressiv auf sie los ging. Die Frau ist zwar ein paar cm größer als ich und ziemlich mollig. Aber mit der »fetten Alten« werde ich leicht fertig. Dachte ich. Sie fing meine Attakce mit einer Hand ab, ergfiff meine beiden Handgelenke, umfaßte die mit einer Hand und drückte fest zu. Sie hielt ganz entspannt den Griff und ich hatte nicht die Kraft in beiden Armen um etwas dagegen zu tun. Unglaublich. Sie hatte mit einer Hand mehr Kraft als ich mit beiden. Nun drückte sie mich rückwärts, dabei legte sie mir gekonnt den Fuß. Ich stolperte. Mit einer Geschmeidigkeit die ich ihr nie zugetraut hätte hatte sie mich am Boden und in einer Beinschere. Sie umklammerte mit ihren wirklich sehr dicken Oberschenkeln meinen Brustkorb. Sie übte eine starken Druck aus. Ich rang nach Luft. Dennoch versuchte ich mich mit meinem Händen aus der Lage zu befreien indem ich ihre Schenkel auseinanderdrücken wollte. Aber ich hatte nicht die geringste Chance. Im Gegenteil. Dadurch, daß ich ihre Schenkel berührte merkte ich welche stahlharte Muskeln sich unter den Fettpölsterchen versteckten. Sie lachte über meinen lausigen Versuch und erhöhte ganz locker ihren Schenkeldruck, der mich an eine 50 Tonnen-Stahlpresse erinnerte. Ich bekam keine Luft mehr, mein Kopf wurde knallrot und kurzzeitig wurde mir schwarz vor den Augen. Sie hatte mich so platziert daß sie problemlos den Reissverschluß meiner Hose öffnen konnte. Sie griff mit ihrer Hand rein, umfaßte meine Hoden und drückte rabiat und fest zu.
Jetzt war ich endgültig verloren. Trotz der Schmerzen die sie mir zufügte bekam ich auch noch einen steifen Penis. Sie fing an ihn zu bearbeiten. Währenddessen verlangte sie von mir daß ich zugebe daß sie die Stärkere ist. Noch bevor ich es laut und deutlich aussprechen konnte hatte sie mich zum erstenmal abgemolken.
Zu guter Letzt verlangte sie von mir, daß ich ab sofort zur Anerkennung das Frauen die Stärkeren sind, jede Woche ihre Füße, die meiner Freundins Mutter und die Füße meiner Freundin pflege.
Also massiere, Zehennägel lackiere, küsse, usw.
Als sie von mir ablies lag ich mit schmerzenden Hoden, mehreren sichtbaren Druckstellen am Brustkorb, schwer nach Luft ringend und leerkgemolekn am Boden und küßte die Schuhe und Füße dieser unglaublich kräftigen Frau.
Ich war damals 18 und diese tolle Frau war 46. Obwohl ich vor meiner Freundin, deren Mutter von dieser Frau gedemütigt , beschämt wurde, mußte ich - als schwaches Männlein - anerekennen:
Sie-ist-einfach-stärker!

Oliver schrieb am 2.1. 2014 um 17:12:22 Uhr zu

Sie-ist-einfach-stärker

Bewertung: 24 Punkt(e)

Hallo Leute, ich habe Respekt und Schiss vor so muskulösen Frauen wie Saskia.Mir ist im Sommer ähnliches widerfahren nur nicht in einer Badehose sondern in meiner kurzen glatten Lederhose. Ich bin zwar schon 19, trage aber wenn es heiß ist gerne meine kurze knappe Lederne. So kam ich aus der Stadt vom Shoppen und ging durch unseren Stadtpark. Plötzlich traf ich auf eine Gruppe von Mädchenpunks, die sich unterhielten und laut kicherten. Erst dachte ich,nimm einen anderen Weg sonst wirst du blöd angemacht aber dann faste ich den Entschluss doch den kürzeren Weg zu nehmen. Als ich an ihnen vorbeigehen wollte berührte ich versehentlich eines der Mädchen an der Schulter. Sie dreht sich um und sagte: Was soll das! Hat dein Arsch schon lange keine Kirmes mehr gehabt? Ich bluffte und lacht sie aus und sagte versuchts doch mal. Ich kann euch nicht sagen,was ich in Wirklichkeit für Schiss hatte,denn ich merkte nun wie stark und muskulös einige von ihnen wahren. Sofort stellte sich mir ein Mädchen in den Weg und sperrte mir die Flucht ab. Im nächsten Moment klatschte ein anderes Mädchen mir laut auf den Po und packte mich am Bund meines Lederhöschens. Sie muss irre stark gewesen sein denn sie hob mich mit ihrer rechten Hand ruckartig nur ein wenig hoch, sodass ich nur noch auf Zehenspitzen stehen konnte. Nun war ich ihr hilflos ausgeliefert, das Lederhöschen so stramm, das meine Pobacken rausguckten. Ehe ich überlegen konnte, folgten mindestens 60 harte und kräftige Schläge auf meinen Po, der mit Sicherheit feuerrot sein musste. Ich heulte und wollte meine Armen schützend vor meinen Po halten. Das türnte das Mädchen nur noch an und sie hob mich ganz hoch, wie ein Kind. Dann griff sie mir in den Beinausschnitt des Höschens und zerfetzte meinen slip. Weitere harte Schlägefolgten. Sie rief nur ich sollte die Beine ganz unter meinen Po wicnkeln, dass würde mir helfen. Ich tat es aber aus Schwäche konnte ich es nicht lange durchhalten. Nun lies sie mich runter griff mir vorne ins Höschen und massierte meinen Schwanz bis ich abspritzte. Ich war war zu schwach zu stehen, hielt mir nur meinen wunden Po mit beiden Händen fest. Sie hatte gesiegt griff mich erneut an der Hüfte und schmiss mich regelrecht unter Anfeuerung ihrer Freundinnen nach oben auf ihre große Handfläche. Nun hielt sie mich mit einer Hand unter dem Po hoch wie ein Tanzmariechen,wobei zwei ihrer Finger fest in meinen Poritz saßen, das war erniedrigend und schmezhaft zugleich. Ihre Hand packte meinen kleinen Po so fest, dass ich bald ins Höschen pisste. Dann lies sie mich runter streifte mir das Höschen soweit hoch bis eine meiner süßen aber wunden Pobacken freilagen und gab mir einen zärtlichen Pokuss. Jetzt durfte ich völlig entkräftet gehen. Auf meiner Studentenbude zog ich mir sofort das Lederhöschen aus füllte einen Eimer Wasser und kühlte meinen nackten Po indem ich mich auf den Topf setzte. Man wie entwürdigend. Aber gegen diese Mädels war ich nur ein jämmerlicher Schwächling.

Romano schrieb am 18.12. 2010 um 09:45:20 Uhr zu

Sie-ist-einfach-stärker

Bewertung: 77 Punkt(e)

Der Plastictisch auf dem Balkon hatte die übliche runde Öffnung für den Sonnenschirm in der Mitte.
Er, jünger, kleiner und schmächtiger als sie, stand vor dem Tisch, mit dem Rücken zu ihr. Weil es so heiß war trug er nur eine Sportshorts. Seine dünnen Beinchen füllten die Hosebeine bei weitem nicht aus. Von der Seite waren seine Bällchen zu sehen. In diesem Moment überkam sie ein Gedanke. Sie trat von hinten an ihn heran. Umarmte ihn mit ihren feisten, muskulösen Oberarmen, deren Umfang etwas größer ist als seine dünnen Beinchen, küßte ihn auf den Nacken. Nun griff sie zwischen einem Hosenbein durch und nahm seine Bällchen in ihre Hand. Sie drückte sofort fest zu. Er hatte Angst. Er wußte, sie hat viel mehr Kraft als er. Fast jeden Tag machte sie sich einen Spaß daraus ihm zu zeigen daß sie einfach stärker ist als er. Ob im Armddrücken, in der Beinschere, egal wie, sie war extrem stärker als er. Er hatte nur kurz daß Gefühl daß seine Hoden in ihrer Hand in einem Schraubstock sind. Er verlor wegen der Schmerzen schnell das Bewußtsein, ging K.O.
Da sie hinter ihm stand und ihn festhielt konnte er nicht zu Boden gehen.Mit dem Oberjörper lag er nun auf dem Tisch. Sie zog ihm die Hose bis zu den Knöcheln herunter, packte seine Arme und zog ihn auf den Tisch. Sie platzierte ihn exakt so , daß sein Schwänzchen und die Eier in die Sonnenschirmöffnung des Tisches paßten. Dann band sie ihm die Hände und Füße an den Tischbeinen fest. Nun fixierte sie, mit der zur Arretierung des Sonnenschirmes unten am Tisch angebrachten Schrauben, ihr Spielzeug. Seine Mannesteile.
Er kam wieder zu sich, bemerkte seine mißliche, aussichtlose Lage. Nun zeigte sie ihm lächenlnd ein Cocktailglas, sagte, daß machen w i r jetzt voll und stellte es unter sein Schwänzchen. Noch bevor er irgendwas sagen konnte hatte sie sein Schwänzchen in ihrer unglaublich kräftigen Hand und melkte ihn damit gnadenlos ab. Hin und wieder gönnte sie ihm eine Pause um danach umso intensiver den Melkvorgang fortzusetzen. Sie fordetrte ihn dabei so, daß ihm ein paar mal schwarz vor den Augen wurde,das er das Bewußtsein verlor.
Als sie das Cocktailglas zu ihrer Zufriedneheit voll hatte, befreite sie ihn. Er fiel sofort zu Boden, lag total entkräftet, jammernd,winselnd, weinend vor ihr. Sie grinst ihn überlegen an, , sagte: »Ich freue mich schon auf heute Abend«.
Wenn er sich wie ein Häufchen Elend gefühlt hätte, hätte er wenigstens noch was gefühlt...
Der Gedanke an den kommenden Abend, sein kleiner Körper würde zwischen ihren massigen, muskulösen Oberschenkeln gefangen sein und ihre Vagina würde ihn abermals erbarmungslos leer melken, machte ihm immer wieder klar »Sie ist einfach stärker«. Dann wurde er wieder bewußtlos.

Sporttrainerin schrieb am 13.11. 2011 um 17:05:40 Uhr zu

Sie-ist-einfach-stärker

Bewertung: 29 Punkt(e)

Heute absolut kein Problem mehr dass eine Frau oder ein Mädchen mit einem Mann oder Jungen nicht fertig wird.
Viele Mädels und Frauen gehen regelmäßig in die Muckibude und es gibt genügend Kurse wo Frauen und Mädchen lernen können, wie sie sich wehren können.
Im Kindesalter entwickeln oft Mädchen erstaunliche Fähigkeiten um mit Jungs umzugehen, sodass der Schoolgirlpin schon geradezu klassisch ist.
Damit verschaffen sich Mädchen sehr frühzeitig und nachhaltigen Respekt.
Ich wende auch am liebsten den kräftigen Griff zwischen die Schenkel eines Mannes an und bevorzuge dann den ganz harten Schoolgirlpin.
Setzt man sich dann noch kräftig auf ihr Gesicht dann geht allen ganz schnell die Luft aus und sie werden dann ganz brav und handsam und tun was Frau will.
Wenn sie erst mal keine Luft mehr kriegen, dann werden sie ganz schnell brav.

susie schrieb am 30.9. 2013 um 15:19:53 Uhr zu

Sie-ist-einfach-stärker

Bewertung: 24 Punkt(e)

Ohne Umschweife legte sie ihn aufs Bett. Er versuchte sich zu wehren aber 145 Kilo Vollweib gegen 65 Kilo Männlein - er war so was von chancenlos.Jetzt nahm sie seinen schmächtigen Körper zwischen ihre massigen, langen Schenkel und nahm seinen steifen Penis und seine Hoden in ihrer großen Vagina auf. Ihr jahrelanges Training machte sich nun bezahlt. Langsam, mit einen immer stärker werdenden Druck umschloß ihre große Vagina seinen Penis und seine Hoden. Der Jüngling schrie vor Schmerz. Sie sagte überlegen: »Sei ruhig. Benimm dich wie ein Mann«.
Nun pumpte sie ihn zum 1. Mal ab. Er dachte nun daß sie ihn frei lasse - falsch gedacht. Sie erhöhte den Druck und pumpte ihn ein 2.Mal ab. Ihm verging Hören und Sehen. Er war völlig fertig, was sie sehr lustig fand. Er flehte um Gnade aber sie ignorierte ihn und verstärkte den Vaginadruck abermals. Sie molk ihn gnadenlos leer. Seine Eier taten irre weh, seinen Penis spürte er nicht mehr. Er flehte, winselte um Gnade aber dieses Megaweib überhörte sein kümmerliches Gejammere. Auf Grund des nochmals verstärkten Drucks ihrer Supervagina konnte sein Penis nicht erschlaffen. Sie hielt ihn auf sehr ungewöhnliche Weise gefangen. Seine lang andauernde Erektion lies ihn nun ohnmächtig werden...

Saskia schrieb am 19.8. 2011 um 13:13:06 Uhr zu

Sie-ist-einfach-stärker

Bewertung: 17 Punkt(e)

Es war im Sommer im Freibad. Eine Schlange hatte sich am Kiosk gebildet. Saskia stand so als die Zehnte da. Mit ihrem schwarzen glänzenden Badeanzug, ihrer kräftigen Figur und stämmigen Beinen konnte sie so manchem Mann in die Mangel nehmen. Plötzlich kam »er«, ein Jüngling, etwa 17 Jahre alt, braun gebrannt in einer kleinen knappen blauen Badehose. Er ging an der Schlange vorbei und drängelte sich vor. Das war Saskia zu viel! Sie packte das Bübchen mit einer Hand von hinten an seinem Höschen und zwar mit den Fingern in den Beinausschnitten und dem Daumen am Bündchen des Badeslips. Ein kurzer Ruck und schon hatte sie den Stoff zusammengezogen. Durch das Hinaufziehen seines Badehöschens rutschte der knappe Stoff in seine Po-Falte. Alle konnten jetzt den Jungen in seinem »String« sehen. Sein kleiner süßer Po kam richtig zur Geltung. Als Zugabe jedoch wurde sein Pimmelchen und seine Bällchen vorne im Höschen richtig fest zusammengedrückt. Verdattert versuchte sich das Bürschchen zu wehren. Unter den Anfeuerungen der Zuschauer jedoch ging Saskia in die Hocke und legte das Bürschchen übers Knie. Etwa 50 kräftige Schläge auf seinen Po rundeten seine Bestrafung ab. Erst als er anfing zu weinen hörte Saskia auf. Danach haben wir uns über die »Bestrafung« unterhalten und kamen zu dem Schluss, das so eine Behandlung für Buben öfter vollzogen werden müsse! Es hatte uns Mädchen nicht nur Spaß gemacht, sondern auch sexuell erregt. Zuerst waren wir etwas irritiert, danach jedoch beschlossen wir uns in Zukunft öfters

michael schrieb am 10.11. 2012 um 16:48:13 Uhr zu

Sie-ist-einfach-stärker

Bewertung: 35 Punkt(e)

Hallo,
für mich ist es auch keine Frage, ich bin 19 und meine Freudin 20. Sie ist sehr schlank aber gut durchtrainiert. Als wir uns letzten Sommer kennenlernten, hatte ich, eher schlank und schmächtig, die Situation gewaltig unterschätzt.
Als wir im Sommer den Wagen meines Vaters waschten, es war heiss und sie hatte süße Hotpants an, reizte mich das so,dass ich ihr frech auf ihren Po klatschte und lachte. Da merkte.. ich erst ihre erstaunlich männlichen Kräfte. Sie rief:"Na warte mein Bursche, dir zieht ich den Po stramm, dass dir dein Höschen zu knapp wird. Ich lief in meiner kurzen Jeanshotpants davon.Sie holte mich schnell ein, drückte mich mit Ihrem Knien gegen die Garagenwand und schmiss mich über ihr Knie, dass sie auf einem Autoreifen abstüzte. Als ich auf ihrem knie lag,machte sie kurzen Prozess mit mir, indem sie mir meine Hotpants so kräftig stramm zog, bis sie sich in meinem Poritz festsetzte. Sie packte in sekundenschnelle meinen Slip darunter und zerriss ihn und zog ihn mir vom Po.
Nun lag ich mit nacktem Po auf ihrem Knie und sie schlug mir mit der bloßen kräftigen Hand meinen zarten Po wund, bis ich wimmerte und in meine hotpants pinkelte, die inzwischen auf die Form eines Tangas geschrumft war, und sich in meinem Poritz festklemmmte.
Von wegen der Mann ist stärker. Ich war ein hilfloser Schwächling gegen meine Freundin !!!

Einige zufällige Stichwörter

Schlingensief
Erstellt am 13.5. 2001 um 11:10:45 Uhr von quimbo75@hotmail.com, enthält 40 Texte

Dolmetscher
Erstellt am 5.10. 2003 um 23:27:01 Uhr von mcnep, enthält 5 Texte

Hiroshima
Erstellt am 19.2. 2003 um 21:05:03 Uhr von Erste weibliche Fleischergesellin nach 1945, enthält 20 Texte

Onlineklo
Erstellt am 27.11. 2005 um 00:39:34 Uhr von mcnep, enthält 7 Texte

Verstummer
Erstellt am 29.5. 2005 um 19:13:11 Uhr von mcnep, enthält 4 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 1,0128 Sek.
E-Mails sammelnde Stinke-Spammer: Fresst das! | Tolle E-Mail-Adressen