Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 226, davon 209 (92,48%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 56 positiv bewertete (24,78%)
Durchschnittliche Textlänge 807 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung -0,358 Punkte, 0 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 19.4. 2000 um 10:46:27 Uhr schrieb
Martin über Spanking
Der neuste Text am 4.6. 2018 um 14:15:44 Uhr schrieb
Alvis Wichskumpel über Spanking
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 0)

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Spanking«

Bianca schrieb am 1.12. 2016 um 22:56:04 Uhr zu

Spanking

Bewertung: 15 Punkt(e)

Da stehe ich total darauf. Aber im Gegensatz zu den meisten Frauen, die hier geschrieben haben, bin ich ausschließlich aktiv.

Ich weiss nicht, warum. Ich wurde als Kind nie verhauen. Meine Freunde damals auch nicht. Aber es hat mich schon damals fasziniert, wenn in einem Film oder einem Buch jemand den Hintern voll bekam. In der Pubertät wurden diese Fantasien dann konkreter.

Inzwischen habe ich es aufgegeben, nach den Gründen zu forschen, ich geniesse es einfach!

Ich versohle sowohl ungezogenen Buben als auch Mädels (über 18!) gerne den Po. Beides ist auf ganz eigene Art reizvoll.

Ich liebe es, wenn der Popo auf meinem Schoß unter meinen Hieben tanzt und sich immer weiter rötet, während der freche Bengel oder die zickige Göre sich windet und stöhnt. Ich liebe die Geräusche, das laute Klatschen, das Heulen. Da kann ich mich in einen richtigen Rausch reinsteigern!

Deswegen haue ich am liebsten nur mit meiner Hand. Bei einem Instrument muss ich immer kontrolliert bleiben, darauf achten, nicht zu weit zu gehen, nicht zu übertreiben. Mit der flachen Hand dagegen kann ich mich gehen lassen und richtig schön verausgaben, ohne dass die Gefahr einer ernsten Verletzung für den jeweiligen Jungen oder das jeweilige Mädchen bestünde.

Und hinterher, das Trösten, in den Arm nehmen, bis das Weinen nachlässt, das sind Augenblicke höchster Intimität!

Sabine schrieb am 14.11. 2009 um 06:18:29 Uhr zu

Spanking

Bewertung: 11 Punkt(e)

„lathe biosas“ (Lebe und genieße im Verborgenen) war der Wahlspruch des griechischen Philosophen Epikur. Sicher hat er dabei nicht an Spanking gedacht, eine Leidenschaft die oft in unserem Innersten verborgen heranwächst. Der Gedanke daran, immer da, oft unterdrückt, gehasst und weggeschoben, doch er kommt wieder, immer wieder. Die Sehnsucht, wie wäre es, Strafe erwarten, über den Knien eines Mannes liegen, der mir streng, aber auch zärtlich und liebevoll den Po versohlt, bitter-süße Hiebe spüren, ausgeliefert sein. Die Überlegung ist immer da, verursacht ein angenehmes, mulmig prickelndes Gefühl im Bauch, aber auch die Angst ist immer da, sich zu offenbaren, einem Fremden hinzugeben. Würde er sich an die Regeln halten, Grenzen respektieren, mich als Mensch achten und nicht zum Spielball seiner Phantasie machen?

lore schrieb am 9.9. 2000 um 14:50:39 Uhr zu

Spanking

Bewertung: 9 Punkt(e)

natürlich ist spanking eine wunderschöne sache für den oder die die es mögen. wer es nicht mag, z.b. ich sollte davor verschont bleiben. bei mir hieß es nicht spanking sondern überlegen. Meine mutter sprach kein englisch aber das überlegen und das Arschversohlen verstand sie meisterhaft. noch mit 17 legte sie mich über und haute mir den blanken mit dem kochlöffel so voll, daß ich tagelang nicht richtig sitzen konnte

seilmeister schrieb am 22.8. 2007 um 18:18:24 Uhr zu

Spanking

Bewertung: 8 Punkt(e)

Nach einem leckeren Essen und einem guten Wein ist es doch immer wieder schön, seine Partnerin gepflegt über das Knie zu legen und ihr den Hintern zu versohlen. Besonders, wenn sie dabei ganz feucht wird.

Mann von Welt schrieb am 4.2. 2009 um 19:27:49 Uhr zu

Spanking

Bewertung: 2 Punkt(e)

...heißt letztlich den Po zu klatschen, bis er sich etwas rötet, leicht weh tut und warm wird. Behost oder blank, aber stets mit gegenseitigem Respekt - dann darf es auch mal richtig knallen. Ein Safeword zum Abbrechen ist auch wichtig. Und als Stimmungssteigerung und Aphrodisiakum taugt es auch.
Wer Kinder und Ehepartner mit 'Spanking' misshandelt - wie man es dann nicht mehr nennen kann - gehört hinter Schloss und Riegel.
Spanking und Flagellantismus ist eigentlich auch nicht dasselbe. Beim Spanking geht es auch eher um die sportliche und spaßige Seite.

Avenarius schrieb am 14.8. 2007 um 15:52:18 Uhr zu

Spanking

Bewertung: 4 Punkt(e)

Macht viel Spaß unter Erwachsenen mündigen Menschen zur Steigerung der sexuellen Lust. Meine Partnerin ist so alle 3 Wochen geil auf ein solides Arschvoll. Dann trägt sie plötzlich knappe Hotpants. Je nach Stimmung spanke ich sie dann ausgiebig mit Hand und Kochlöffel bis ihr Po dann dunkelrot glimmt. Wir sind dann sehr geil aufeinander und treibens die ganze Nacht bis die Schwarte kracht.

Viola schrieb am 2.7. 2000 um 13:56:08 Uhr zu

Spanking

Bewertung: 5 Punkt(e)

Übrigens: Gibt es Frauen, die sich eine passive »Spanking«-Rolle wünschen?

Natürlich. Allerdings erwarten sie etwas mehr als bloße Drescherei auf den Allerwertesten.

Einige zufällige Stichwörter

Mitternachtssonne
Erstellt am 3.6. 2001 um 19:38:00 Uhr von Trutz, enthält 15 Texte

Konsistenz-Multiversum
Erstellt am 12.1. 2008 um 12:37:35 Uhr von belletriste, enthält 8 Texte

fußsohle
Erstellt am 4.1. 2002 um 17:27:56 Uhr von from sarah with love, enthält 25 Texte

Pxxxx
Erstellt am 28.2. 2002 um 14:10:29 Uhr von Lyyyy, enthält 13 Texte

Muskeln
Erstellt am 29.3. 2000 um 00:27:44 Uhr von Flora, enthält 46 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0156 Sek.
E-Mails sammelnde Stinke-Spammer: Fresst das! | Tolle E-Mail-Adressen