>Info zum Stichwort Patina | >diskutieren | >Permalink 
Rolf-Peter Wille schrieb am 19.2. 2005 um 14:41:11 Uhr über

Patina

»Ich bin die Patina«

Ich bin die Patina, die schmierig graue.
Zu grau, zu alt; ich weiss, Du liebst mich nicht.
Ich klebe dreist als widerliche Schicht
Auf Deinem Leben, bis ich Dich versaue.

Ich lege mich wie Staub auf Deine Lenden,
Zerfresse Dir Dein süsses Angesicht.
Im Traume noch da lecket meine Gicht
An Deinen Füssen und an Deinen Händen.

Jedoch die Poesie in Deinem Geist
Die ist abstrakt. Wie kann ich sie verderben?
Die kämpft noch kühn mit starkem Regiment.

Ach warte nur. Bald ist auch sie vergreist.
Denn stärker ist die Poesie vom Sterben,
Die Poesie im Staub…, im Sediment…

(RPW)




   User-Bewertung: +1
Nicht vergessen: Wenn Deine Texte von anderen als schlecht bewertet werden, erhälst Du in Zukunft weniger Bewertungspunkte. Daher unser Tipp: möglichst gut verständliche Texte schreiben!

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Patina«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Patina« | Hilfe | Startseite 
0.0020 (0.0009, 0.0003) sek. –– 694102770