>Info zum Stichwort Ekstase | >diskutieren | >Permalink 
MiaValo schrieb am 1.7. 2003 um 01:08:17 Uhr über

Ekstase

Ekstase beschreiben? Geht nicht. Aber »geht nicht« ist eine gute Voraussetzung, es zu versuchen.

Eskstase. In der Liebe wahrscheinlich am heftigsten erlebt (Lachanfälle, Shoppingrausch oder Egohöhenflug also außen vor).
Mein Körper wird gereizt und erhitzt. ie auf einem Instrument zu spielen, so muss man sich berühren. Lange. Bis es nur noch nach mehr verlangt und nach Erlösung.
Dann kommt langsam die Umwertung der Werte:
Schmerz wird angenehm, harte Worte werden wie Zuckerwatte, Kontrollverlust ist die wahre Ordnung.
Dann setzt das Denken aus. Und nur das Fühlen bleibt, hundertfach verstärkt.
Schmerz und Genuss verschmilzen zu einer Einheit, es existiert keine Moral mehr, keine Vergangenheit oder Zukunft. Nur noch der Rausch.
Umkehren ist nicht mehr möglich.
dann der kurze Moment, indem man weder weiß, wer man ist, noch, was man gerade tut. An diesen Moment kann man sich auch danach nicht erinnern.
Konzentration auf Nichts und alles zugleich.
Dann die Erlösung.



   User-Bewertung: +1
Jetzt bist Du gefragt! Entlade Deine Assoziationen zu »Ekstase« in das Eingabefeld!

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Ekstase«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Ekstase« | Hilfe | Startseite 
0.0018 (0.0008, 0.0005) sek. –– 643094849