>Info zum Stichwort Stadtbibliothek | >diskutieren | >Permalink 
Freno d'Emergenza schrieb am 11.7. 2014 um 22:41:35 Uhr über

Stadtbibliothek

Wenn sie am Tresen ein Buch - sozusagen »entgültig« - zur Ausleihe nachhause in Empfang nahm, empfand sie einen intensiven Schauer. Es war stets ein weihevoller Moment, ein Augenblick von Bedeutung. Es war eine Aufgabe, die sie übernahm, ein Exerzitium, das unter Umständen ihr Leben, ihre Sicht auf die Welt verändern würde. Geradezu schwanger von derartigen Gedanken und Empfindungen wollte sie stets die Bibliotheksangestellten, welche ihr das Buch nach der gehörigen verwaltungsmässigen Bearbeitung aushändigten, an ihren Empfindungen teilhaben lassen. Doch das war stets auch ein Moment von gewisser, schmerzlicher Vergeblichkeit. Denn für die Bibliothekare war dieser Moment nichts anderes als: Routine.


   User-Bewertung: /
Assoziationen, die nur aus einem oder zwei Wörtern bestehen, sind laaaaaaangweilig.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Stadtbibliothek«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Stadtbibliothek« | Hilfe | Startseite 
0.0055 (0.0045, 0.0005) sek. –– 627323194