>Info zum Stichwort nackt | >diskutieren | >Permalink 
Steffen schrieb am 20.1. 2009 um 23:13:03 Uhr über

nackt

Die Vorstellung, mich nackt vor diesen drei Männern, die alle älter waren als ich, auszuziehen, bereitete mir Scham, aber erregte mich auch. Ich bin 19. Ich hatte nur noch meine Unterhose an. Ich spürte, dass mein Penis steif wurde. Die Beule war nicht zu übersehen. Alle drei guckten hin und feixten. Noch eine Runde, dann steht er im Adamskostüm da, sagte G. Die drei spielten Karten. Immer wenn R., mein älterer Freund, verlor, musste ich ein Kleidungsstück ablegen - und R. hatte Spass daran, zu verlieren. Mein Pulli und mein T-Shirt fielen zuerst. Dann die Socken und die Jeans. Ich bedauerte, nicht mehr anzuhaben. Und nun also die Unterhose. Ich lag zu Füßen des Tisches, an dem die drei spielten und malte mir die Szene aus, wenn ich gar nichts mehr anhatte. Ich schämte mich vor allem, weil mein Glied nicht gerade groß geraten war. Würden sie darüber lachen? Und wäre der Spaß zu Ende, wenn ich splitternackt vor ihnen stünde? Dann war es soweit: R. hatte wieder verloren. Alle guckten mich erwartungsvoll an. Runter mit dem Schlüpfer!, rief K. Ich fühlte, dass ich knallrot wurde, zog aber gehorsam meine Unterhose aus. Jetzt konnten alle mein steifes Glied sehen. Och wie süß, meinte G. Wächst der noch? Die drei lachten. Und was jetzt?, fragte R. Ich weiß was, meldete sich K. zu Wort. Der Gewinner der nächsten Runden darf mit ihm zehn Minuten allein ins Schlafzimmer. Alle waren einverstanden. Was mir dort wohl blühte?


   User-Bewertung: /
Oben steht ein nichtssagender, langweiliger Text? Bewerte ihn »nach unten«, wenn Du Bewertungspunkte hast. Wie geht das?.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »nackt«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »nackt« | Hilfe | Startseite 
0.0050 (0.0039, 0.0007) sek. –– 648657625