>Info zum Stichwort Kippfenster | >diskutieren | >Permalink 
mcnep schrieb am 25.7. 2008 um 14:18:42 Uhr über

Kippfenster

Die Nachbarsfrau hat vor über 30 Jahren meiner Mutter erzählt, ihr kleinwüchsiger Sohn würde in der Küche auf den Schrank steigen, um von dort aus durch ein dort angebrachtes Fenster, das ein wenig Echtlicht in das angrenzende Badezimmer leitete, seine Mutter beim Baden zu beobachten. Leider erzählte Mutter mir das prompt weiter, natürlich unter strengstem Schweigegebot, wodurch ich den Rest meiner Kindheit mit einem unwillig erfahrenen und noch viel unwilliger bewahrten Geheimnis verbringen musste. Inzwischen ist er Mitte 40, aber wenn ich ihn zuweilen in meiner alten Heimatstadt wiedersehe (was bei seiner Körpergröße zugleich sehr leicht und nicht so leicht ist, nun...), sehe ich immer noch das Küchen-/Badezimmerfenster vor mir, dass in unserer Wohnung genau so angelegt war. Aber auf den Schrank klettern hätte ich nicht gewollt, da versteckte Mutter immer ihre Schnapsflaschen, die da manchmal jahrelang in einer Ecke mit Küchendunst beflockten und in unsystematischen Abständen in Plastiktüten rausgetragen wurden, die zur tarnung Papierlagen enthielten, damit es in der Tonne nicht so klirrte.


   User-Bewertung: +1
Unser Tipp: Schreibe lieber einen interessanten und ausführlichen Text anstatt viele kleine nichtssagende.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Kippfenster«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Kippfenster« | Hilfe | Startseite 
0.0018 (0.0008, 0.0006) sek. –– 681662871