>Info zum Stichwort Kleinstadt | >diskutieren | >Permalink 
qwertzuiop schrieb am 28.3. 2010 um 18:03:09 Uhr über

Kleinstadt

Corvey-darf-niemals-Weltkulturerbe-werden!


Und da träumen sie wieder, die Kleinstädter, von internationaler Bekanntheit, vollen Reisebussen, Touristen mit wohlgefüllter Geldbörse und aufblühendem Hotelgewerbe...

Forschung und Grabungen in Corvey werden verhindert (Tach auch, Herr Herzog!), und es ist noch nicht einmal klar, ob Corvey von den Römern gegeründet wurde oder nicht.
Meine Literaturempfehlung dazu:
Heribert Klabes, Corvey - Eine karolingische Klostergründung an der Weser auf den Mauern einer römischen Civitas.

Und dann wär' da noch der Delfin im Westwerk - Corveyfreunde wissen, wie strittig es ist, wer ihn nun dort gemalt hat...

Gerüchte wie »Der-erste-deutsche-Papst-kam-aus-Corvey-bei-Höxter« geistern nicht nur durch den Blaster, sondern auch durch den Kopf manches Höxteraners.

Zur Weltkulturerbe-Antragstellung findest sich dieser Text auf den Seiten der Stadt Höxter (http://www.hoexter.de/sessionnet/bi/vo0061.php?__kvonr=132, die Fehler wurden unverändert übernommen):

"Die Genese des Antrags

Die gegenwärtig von der UNESCO geführte Liste des Weltkulturerbes umfasst insgesamt 812 Denkmäler in 137 Ländern. Die Denkmäler gliedern sich auf in 628 Kulturdenkmäler und 160 Naturdenkmäler. Weitere 23 Denkmäler gehören sowohl dem Kultur- als auch dem Naturerbe an. Europäische Weltkulturerbestätten machen etwa die Hälfte aus, 31 davon befinden sich in Deutschland.

Seit 1988 existiert eine von Bund und Ländern erstellte sogenannte „Tentativliste“ auf die Corvey in den 90er Jahren als einziges Objekt in Westfalen dazukam. Auf dieser Liste steht Corvey derzeit auf Platz 18, wobei vier Stätten aus dieser Liste bereits in die Weltkulturerbeliste aufgenommen wurden, zwei zur Entscheidung anstehen und weitere zwei sich im Evaluierungsverfahren befinden. Zu berücksichtigen ist ebenfalls die Möglichkeit des Tausches mit anderen Platzhaltern, was bedeuten könnte, dass für Corvey auch eine frühzeitigere Antragstellung in Frage kommen könnte.

Corvey hat also auf der „Tentativliste“ eine Position erreicht, die eine zeitnahe Beschäftigung mit einer Antragstellung zur Aufnahme in die UNESCO-Weltkulturerbeliste sinnvoll erscheinen lässt.

Pro Jahr können weltweit nur 30 Anträge Berücksichtigung finden. Aufgrund der großen Dichte von Weltkulturerbestätten in Deutschland kann von Deutschland pro Jahr nur 1 Antrag gestellt werden.

In einer ersten Informations- und Abstimmungsveranstaltung am 20.07.2004 im Kaisersaal von Corvey bestand unter den eingeladenen Wissenschaftlern weitgehend Einigkeit darüber, dass Corvey in der Zeit zwischen dem 9. - 12. Jahrhundert als geistiges, politisches und kulturelles Zentrum angenommen werden kann. Aufgrund der Vielfalt der unterschiedlichen Themen und Aspekte gilt es - im Hinblick auf den Antrag - nicht nur eine Definition des geographischen Rahmens herbeizuführen, sondern zu definieren, was genau der Gegenstand eines Antrages sein wird.

Einigkeit wurde dahingehend erzielt, dass Koordinierung und Organisation des Antrages bei der Kulturkreis Höxter-Corvey gGmbH liegen sollen und auch dort sämtliche Fäden zusammenlaufen sollen.

In der zweiten Informations- und Abstimmungsveranstaltung am 01.06.2005 wurden den Wissenschaftlern Themen genannt, die als Exposès zu einem „Reader“ zusammengefasst werden sollen.

Eine Aufstellung der beteiligten Wissenschaftler und der sogenannte Reader sind der Vorlage als Anlage beigefügt.
Aus diesem „Reader“ wurde am 30.03.2006 als Ergebnis einer ausführliche Diskussion das ThemaCorvey und das karolingische Erbe von 822 - 1803“ für den Antrag formuliert. Das architektonische Alleinstellungsmerkmal wird in diesem Zusammenhang das karolingische Westwerk von Corvey sein.

Am 24.04.2006 fand schließlich eine Informationsveranstaltung in der Aula des Kreishauses für die Fraktionsvorsitzenden und Mitglieder der entsprechenden Fachausschüsse von Stadt und Kreis statt. Nach einem Einführungsreferat zur Arbeit der Kulturkreis Höxter-Corvey gGmbH durch den Geschäftsführer Dr. Stephan N. Barthelmess präsentierte Dr. Hermann Schefers, Leiter des Fachgebiets Weltkulturerbe Kloster Lorsch in der Verwaltung der Staatlichen Schlösser und Gärten Hessen und Leiter des Museumszentrums Lorsch, ein Impulsreferat zur Antragstellung von Corvey.

Nach dem dort vorgestellten Organisations- und Zeitplan soll in diesem Jahr eine Grundsatzentscheidung für eine Antragstellung vom Kreis und der Stadt Höxter gefällt werden. Mit der Fertigstellung des Weltkulturerbeantrags wird voraussichtlich Ende 2009 gerechnet."

Weiter geht's dann hier:

"Kosten der Antragstellung

Für das Management des Antrages (Koordinierung und Organisation), die Grundlagensicherung, die visuelle Archivierung, die Umsetzung des Antrages einschließlich Managementplan sowie weitere flankierende Maßnahmen wird nach einem von der Geschäftsführung der Kulturkreis Höxter-Corvey gGmbH Anfang April 2006 aufgestellten vorläufigen Kostenplan bis 2009 mit Gesamtkosten von 444.700,00gerechnet, wobei für diese Gesamtkosten bereits Finanzierungs- bzw. Deckungszusagen von verschiedenen Institutionen in Höhe von ca. 176.000,00 € vorliegen.

Sowohl im Ältestenrat des Kreises Höxter am 26.04.2006 als auch in einer interfraktionellen Besprechung am 31.05.2006 wurde insbesondere die Finanzierung des Vorhabens eingehend erörtert. Die Beteiligten waren sich einig, dass der von der Geschäftsführung der Kulturkreis Höxter-Corvey gGmbH aufgestellte Kostenplan insbesondere aufgrund der langen Laufzeit der Antragstellung finanzielle Risiken bzw. Unwägbarkeiten beinhalten kann. Es wurde daher einvernehmlich aus Gründen der Planungssicherheit dafür plädiert, für den Zeitraum der Antragstellung max. 500.000,00von der Stadt und dem Kreis Höxter zur Verfügung zu stellen. Die Finanzierungszusage soll jedoch mit der Maßgabe erfolgen, dass die Geschäftsführung der Kulturkreis Höxter-Corvey gGmbH aufgefordert wird, die Kosten der Antragstellung durch das Einwerben von Spenden und Sponsoringmitteln auf ein Minimum zu reduzieren."

Die halbe Million bekommt Ihr nie wieder 'rein, Ihr träumenden Kleinstadt-Politiker!


Corvey-darf-niemals-Weltkulturerbe-werden!





   User-Bewertung: /
Was hat ganz besonders viel mit »Kleinstadt« zu tun? Beschreibe es und erläutere warum.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Kleinstadt«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Kleinstadt« | Hilfe | Startseite 
0.0044 (0.0007, 0.0031) sek. –– 742550749