>Info zum Stichwort Kuckuckswels | >diskutieren | >Permalink 
platypus schrieb am 22.9. 2006 um 18:45:03 Uhr über

Kuckuckswels

Auch im Blasteraquarium gibt es Brutparasitismus. Der Kuckuckswels (Synodontis multipunctatus) jubelt seine Eier maulbrütenden Buntbarschen unter und lässt sie von diesen Wirten ausbrüten. Offenbar geschieht diese Eiablage derart rasch, dass der Buntbarsch diesen Betrug nicht bemerkt, und im Maul dann die eigenen Eier und die des Welses trägt. Da die Welsjungen wesentlich früher schlüpfen als die Barsche, finden sie im Maul gleich das erste Futter, nämlich die Barscheier. Auch nach dem Entlassen aus dem Maul kümmert sich das Buntbarschweibchen noch eine Weile um die Jungwelse, im Irrglauben es wären die eigenen Jungen.
Ich finde, man sollte auch Uhren herstellen, aus denen zur vollen Stunde ein Kuckuckswels herausblubbert.



   User-Bewertung: +3
Oben steht ein nichtssagender, langweiliger Text? Bewerte ihn »nach unten«, wenn Du Bewertungspunkte hast. Wie geht das?.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Kuckuckswels«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Kuckuckswels« | Hilfe | Startseite 
0.0021 (0.0010, 0.0005) sek. –– 759167773