>Info zum Stichwort Zärtlichkeit | >diskutieren | >Permalink 
Patti schrieb am 20.6. 2001 um 23:25:31 Uhr über

Zärtlichkeit

Vielleicht erinnert sich jemand an die Bilder:

Draußen liegen bergeweise brutal niedergemetzelte Männer rum. Drinnen weint und schreit der König wie ein Kleinkind. Er ist offensichtlich an der Grenze zum Wahnsinn. Dann kommt Isabelle Adjani. Ihre Hände und ihr Kleid sind beschmiert mit gegnerischem Blut. In der Nacht hat sie sich in einen Feind verliebt und ihm das Leben gerettet. Jetzt haßt sie den Krieg. Aber sie ist die Schwester des Königs. Um ihn zu beruhigen, nimmt sie ihn in die Arme. Und während sie ihm mit ihren zitternden, blutbeschmierten Händen über das Gesicht streicht, flüstert sie ihm immer wieder leise ins Ohr: »Calme toi. Doucement. Calme toi. Doucement.« Es ist nämlich ein französischer Film.


   User-Bewertung: +1
Oben steht ein nichtssagender, langweiliger Text? Bewerte ihn »nach unten«, wenn Du Bewertungspunkte hast. Wie geht das?.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Zärtlichkeit«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Zärtlichkeit« | Hilfe | Startseite 
0.0018 (0.0008, 0.0004) sek. –– 685384280