>Info zum Stichwort Danke | >diskutieren | >Permalink 
WünschelRoote schrieb am 2.1. 2006 um 23:40:05 Uhr über

Danke

Bitte, Danke.
Das Wort Danke wird in unserer Kultur zunehmend missverstanden. Vielmehr gibt es einen Dank in Form eines Wortes nicht wirklich. Man könnte »Danke« vielleicht als vorübergehenden Ausdruck der Dankbarkeit sehen, dem später - bei sich bietender Gelegenheit - eine Tat folgt, welche den Dankenden aus seiner Schuld entlässt.

Was nützt einem ein Dankeschön, wenn es das dann einfach gewesen ist. Manche Leute haben ein schlechtes Gefühl in der Situation sich bedanken zu müssen. Das wird schon irgendwie damit zusammenhängen, daß man sich nach der Inanspruchnahme einer Leistung oder Ware in einer gewissen Schuld fühlt.

Und dann gibt es eben jene Personen, sozusagen professionelle Danksager, bei denen man immer das Gefühl hat die mogeln sich irgendwie so durch. Und ein »Danke« ist das Ende des ganzen Prozesses. Abgeschlossen. Zu einfach? Wenn es drauf ankommt will ich mich auf sojemanden nicht verlassen müssen.

Wenn ich meinen Freundes- und Bekanntenkreis anschaue, dann gibt es dort deutlich erkennbare Extreme von Leuten, die sich *nur* bedanken bis zu jenen, von denen man genau weiß, daß man sich darauf verlassen kann, daß man etwas der (sicher gerne) inverstierten Energie zurückbekommt.

Ich bin keiner, der alles auf die Waagschale legt, ich helfe gerne und bin gerne ein Zuverlässiger Freund, auf den man sich verlassen kann, und der auch ohne Aufforderung mal zur Stelle ist um das Leben ein bischen schöner zu machen.

Für mich ist die Situation des Dankens auch manchmal ein Problem, und zwar dann, wenn es sich bei demjenigen, der mir etwas Gutes tun will um jemanden handelt, mit dem ich eigentlich gar nicht soviel zu tun haben will oder jemand, bei dem ich mir schwer tue mein Haupt zu beugen.

Andersherum gibt es auch viele Menschen, die jeden Monat ein Gehalt beziehen und sich beschweren, daß sie niemals ein Dankeschön für ihre Leistung bekommen. Hier fehlt wohl einfach der Zusammenhang zwischen der Leistung und dem stillschweigend auf das Konto gebuchte Geld. Man könnte auch zu dem Schluss kommen, daß Geld nur bedingt als Ausgleich für eine Persönliche Leistung taugt.

Also Leute, seid nett zueinander und haut dem nächsten, der bei der Arbeit nur zuschaut und dann Danke sagt lieber keine rein....


   User-Bewertung: /
Trage etwas zum Wissen der gesamten Menschheit bei, indem Du alles was Du über »Danke« weisst in das Eingabefeld schreibst. Ganze Sätze sind besonders gefragt.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Danke«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Danke« | Hilfe | Startseite 
0.0045 (0.0018, 0.0016) sek. –– 691566697