>Info zum Stichwort Maschine | >diskutieren | >Permalink 
x-ra'y schrieb am 10.8. 2000 um 03:44:56 Uhr über

Maschine

941


Rhythmen, die nichts miteinander zu tun haben andelt werden; die Maschine wäre dazu imstang 1 gewünschter Noten herzustellen und jede belie jede Pause, jeden Bruchteil, und all das in einei heit, die ein Mensch nie einzuhalten vermochte. "menschlich unmögliche' Zeitmaß, diese Autorr us, die ich Rhythmatik nenne, eröffnet die posth des Rhythmus: Die spastischen Pulse des Rhythn n den Körper und verdrehten den Sinnesappara-
etik der Schockschnitte und Stottereffekte, eine Epilepsie der

us

ntronix wird diese massive Verbesserung des rhythmischen gens eine elektronische Energie, eine supersonotronische KrafL lectron+(ics=)ix=Mantronix, der Rhythmaschinen-Cyborg. Des fil »tronics' wird zum «x' zusammengepreßt, so daß es den Pho. m des Mandroiden leitet. Electro ist die Fiktionalisierung von ität zu machtvollen Fantasien von Frequenzen, Rhythmen, die rogrammiert wurden, Wetwarebewegungen hevorzukitzeln und len, zu fangen und auszulösen.
hmaschinen verwandeln die erweiterten Fähigkeiten von Mein supersensorische Kräfte. Electro ist dieses Kreuzfeuer von ungslos überkreuzten Rhythmen', Rhythmen, die gleichzeitig eugung von paradoxem Klang abgerufen werden - verwinkelte e, Zapp-Kicks, handflächenlose Klatschgeräusche, strenges Auf Ryuichi Sakamotos Riots in Lagos werden beziehungslos uzte Rhythmen in einem Spiegelkabinert gebrochen, hin- und rfene Zikadengeräusche, Grillenzirpen. Elektronische Rhythklingen, aufeinander abgestimmt, aber asynchron, überlappen er wiederholt, um Sekundenbruchteile versetzt, und erzeugen um sehnender, erwartungsvoller Spannung. Signale greifen in Netz der Pulsationen ineinander, einem Rhythmuswaldregen aus n und Rascheln. Der Beet wird eine Stakkatopulsation, die Ruckopmotion-Knallzack-Wellenschnitt-Motion-Capture des elektroBoogaloo. Electro ist die spastische Elektrizität aufplatzender gebrochen fließend, begleitet von Art Of Noise. Die 84er Platte the Edit) ist Strenge, die den Verstand verloren hat, ein Uhres im Zusammenbruch zu einem Apparat aus Auspuffknallgen, Abgasen und Kolbenzischen wird.

»R-El«üo

@wirft dich aus der Welt, zerrt dich ins Universum des Tracks. Er gne robotische Elektrizität, Sprachfrequenzen, die durch das fiktet gefiltert sind. Im Außerwelt-Electro wird der Vocoder zum menen Es, zum Schwindeigefühl, und sendet Extreme nichthuHoch- und Tieftöne. Am hohen Ende ist die Electrostimme ein r Kobold. Am tiefen Ende ist sie die Stimme des Unheils, die befahl ausgibt.

9 Sonotron auf Betäubung

is the Place von der Jonzun Crew wird der arkestrale Singzu einer Warnung, die starr ist vor lauter Vaderstromstärke. Anmit Synthesizertönen Streicherklänge zu imitieren, benutzt Electro anorganisch, unmusikalisch. Der Synthesizer wird zu einer Soundwird zu dem, was der Komponist lannis Xenakis ein Sonotron ennt, einen Beschleuniger von Schallpartikeln, einen Desintegrator on Schallmaterie', die sonische Waffe, die dich mit einem Zapp! wegläst. Das Zapp! zieht den Raum zusammen, indem es an deinen Nerven zerrt und dich mit der gemeinen Feindseligkeit einer außerirdischen Schockwaffe erwischt. Electro stellt Vaders imperiale Waffe auf Betäubung. Man Parrishs 55-Sekunden-Stück In The Soginning ist ein tyrannisches Mikroversum voll böser Avatare mit Vocoder-Unterbewußtsein, die manisch kichern und brabbeln: "lmagine somewhere in this universe an alien. He was not made of stone. He was not made of sand. He was... check it out, humans, manmade.' //Stelft euch einen Alien vor, irgendwo in diesem Universum. Er wurde nicht aus Stairl geschaffen: Er wurde nicht aus Sand geschaffen. Er wurde faßt es nur,
Menschen: Er wurde von Menschen geschaffen//

Ubers Vocoderspektrum

Der Vocoder macht einen Synthesizer aus der Stimme. Electro überschreitet die Grenze zur synthetischen Vokalisation, bricht aus ins neue Spektrum der vokalen Synthese. Er synthetisiert die Stimme zur Stromstärke, zur electrophonischen Ladung, die einem direkt auf die Nerven geht.
Die Stimme in ein Spektrum perverser Voco-Kobolde zu verwandeln, ermöglicht es dir, mit Cartoons zu sprechen, ein Cartoon zu werden, ein 'rar oder ein Supercomputer. Genau wie das Sehvermögen einer Maschine vom Infraroten zum Ultravioletten reicht, erstreckt sich das Vocoderspektrum vom Hyperbrabbeln zum Uitralangsamen: Ursprünglich entwickelt als deutsche Militärtechnologie für die Tarnung von



   User-Bewertung: -1
Findest Du »Maschine« gut oder schlecht? Sag dem Blaster warum! Bedenke bei Deiner Antwort: Die Frage dazu sieht keiner, schreibe also ganze Sätze.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Maschine«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Maschine« | Hilfe | Startseite 
0.0034 (0.0006, 0.0021) sek. –– 746760644