>Info zum Stichwort Spanking-Geschichten | >diskutieren | >Permalink 
Trabumbulix schrieb am 16.3. 2015 um 23:50:27 Uhr über

Spanking-Geschichten

Der laszive Krawall


Am Abend erwartete ich meinen eifersüchtigen Ehemann. Das Essen war schon hergerichtet, und die eisernen Fußfesseln glühten im Herd. Mein Vater war eine arme Müllerstochter in Strapsen.

Ich hab' die Liebe geseh'n. Beim letzten Tatsch auf deinen Popo. Auf einmal fing die Welt an sich zu drehn. »Nanu

Der alte Sack schlich sich von dannen. Denn er war ein Kinderficker. Die ganze Stadt wusste es jetzt. Er drehte die Musik etwas lauter und sagte die nächsten Minuten nichts. Inzwischen waren sie in den Außenbezirken angekommen, dort wo das Stadtbild ländlicher wurde und man vereinzelt schon an den Berghängen die Weingärten der Umgebung erkennen konnte.

An Ostern können die Eier bei überwiegend sonnigem Wetter draußen gesucht werden. Das freute auch Bernhard. Dabei hatte er doch gar keine.

Mutti sagte: »Das ist kein Pavian, das ist ein Rotpoaffe« Ich war sehr böse. »Zieh dein Sößchen runterIch gehorchte, wie ich es noch aus der Hitlerjugend kannte.

»Als kleiner Bub hat man mir das Hirn verdreht. Welch böser Frevel

Der Assoziations-Blaster ist ein Text-Netzwerk mit nicht-linearer Echtzeit-Verlinkung. Der obige Text ist eine Assoziation von Ruediger zum Stichwort Arschvoll.


   User-Bewertung: /
Ist Dir schon jemals »Spanking-Geschichten« begegnet? Schreibe auf was dabei geschehen ist.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Spanking-Geschichten«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Spanking-Geschichten« | Hilfe | Startseite 
0.0280 (0.0268, 0.0007) sek. –– 677713382