>Info zum Stichwort Goethe | >diskutieren | >Permalink 
Toss schrieb am 10.11. 2007 um 00:33:56 Uhr über

Goethe

"Vermutlich ahnen fast alle, die von vornherein ablehnen sich überhaupt damit zu beschäftigen,
irgendwie, dass 9/11 ein Schwindel ist, die Gewissheit darüber jedoch zu nichts führen kann, weil man einfach machtlos ist gegenüber unsichtbaren Geheimorganisationen, die zu sowas fähig sind und alles kontrollieren.
Auf diese Weise können sich zum Beispiel Alex Jones, [ Webster Tarpley ] Dylan Avery,
der überragende David Ray Griffin, [ John McMurtry ] [ Barrie Zwicker ] Ray McGovern,
die unglaubliche [ Sofia Smallstorm ] von [ 911weknow.com ] und auch der besonders tapfere
[ Aaron Russo ] im Netz, auf Konferenzen und im Radio tummeln und abrackern ohne
durchschlagende Wirkung zu erzielen.
Die bedeutendsten 9/11-Aufklärer leisten großartiges und natürlich gibt es bemerkenswerte Fortschritte ...
niemand dürfte heute einigermaßen einschätzen können, wie erheblich tatsächlich der Einfluss der weltweiten »9/11Truth«-Bewegung inzwischen geworden ist ... dennoch fehlt diesen Bemühungen immer noch die eigentliche [ politische Wucht. ]

[ Weshalb nur? ]

Meiner Meinung nach, weil die [ Spitze der Machtpyramide ] ausgeklammert wird!!!
Mit Absicht übrigens.
Der laute Mr. Jones und und der beinahe schon in jesuitischer Manier beeindruckende und
bewundernswerte Mr. Tarpley genießen mit Sicherheit Schutz von ganz oben ...
Sie sind so was wie der letzte Verteidigungswall in einer verwinkelt angelegten und gut gestaffelten Propagandafestung.

Durch die [ Ausklammerung ] *g* der Machtspitze bleibt bei der ganzen 9/11-Diskussion
die spirituelle Dimension außer acht, die hierbei [ p o l i t i s c h ] aber die entscheidende ist!

An der Stelle kommen [ Eric Jon Phelps ] und [ Terence McKenna ] ins Spiel, die weniger bekannt sind."

"McKenna starb leider bereits im April 2000 mit 53 Jahren und hielt zeit seines Lebens praktisch nichts von großangelegten Verschwörungen, Phelps hat die geschichte der erfolgreichen, globalen, jesuitischen Geheimhierarchie bis zur Gründung der katholischen Kirche im alten Rom und darüber hinaus zurückverfolgt und ihre Schlüsselrolle in jahrzehntelanger Arbeit sorgfältig durch die Jahrhunderte bis in unsere Zeit dokumentiert.
Ein Giftattentat musste er dafür hinnehmen, was er jedoch überlebte.
Während Phelps' machtpolitische Recherche einige Jahrtausende in die Vergangenheit reicht, geht McKenna spirituell einige zehntausend Jahre zurück und belegt schlüssig die simple und gleichermaßen phantastische Herkunft unserer geistigen Fähigkeiten, ihre wahre Dimension, bisherige Entwicklung und wahrscheinliche Transformation in der Zukunft!
Womit wir bei der Liebe angekommen wären ... denn die ist dank unserer beispiellosen seelischen Ausstattung zur stärksten sozialen Kraft geworden, zum zentralen Motiv jeglichen menschlichen Verhaltens. Gleichzeitig wurde sie gezielt verdorben, ausgedünnt und vereinzelt, um ein Herrschaftssystem erst aufzubauen und dann zu erhalten.
Mit einfachen Worten: der Grund, weshalb wir oft Schwierigkeiten mit unseren »Beziehungen« haben und uns darüber wundern, ist identisch mit dem, weshalb wir die Ungeheuerlichkeit von 9/11 am liebsten nicht wahrhaben wollen.
Wir sind nicht so bei uns, wie wir sein könnten! Klingt schräg, ist aber so. In den Augen derer, die genau dieses Geheimwissen unter ihresgleichen von Generation zu Generation weiterreichen, sind wir »Bürger« nicht viel mehr als leidlich gefährliche Nutztiere wie Pferde, Kühe, Schweine, Gänse ... nur ist unsere Koppel, unser Stall oder unser Käfig das kulturelle Panoptikum, das in Big-Brother-Manier unsere Sinne beschäftigt, die mystische Seite unseres Daseins komplett in einen absurden Zirkus verwandelt und uns auf diese Weise unbemerkt geschickt manipuliert.
Mit jemandem flirten, dürfte demnach gleich viel einfacher werden, wenn man gleichzeitig mit der zwar erschreckenden, aber auch erlösenden Wahrheit flirtet."

Goethe hat mit gleicher Leidenschaft geflirtet wie Politik gemacht ...


   User-Bewertung: /
Assoziationen, die nur aus einem oder zwei Wörtern bestehen, sind laaaaaaangweilig.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Goethe«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Goethe« | Hilfe | Startseite 
0.0036 (0.0013, 0.0017) sek. –– 705138529