>Info zum Stichwort brennen | >diskutieren | >Permalink 
Und Deiner?? schrieb am 19.6. 2006 um 21:19:21 Uhr über

brennen

man brennt vor eifer und leidenschaft, man brennt für eine sache, man brennt im herzen, die flammen schlagen hoch, man ist feuer und flamme, man brennt, das ist etwas gutes, denn es signalisiert, dass man lebt, für etwas eintritt, für etwas sein wesen einsetzt, sich absolut ernst nimmt, sich mit allem verfügbaren dieser sache annimmt. wir menschen, die wir hier in der westlichen hemisphäre des kapital- und besitzverseuchten zustandes erzogen wurden, haben es großteils aufgegeben oder vergessen für etwas wirklich zu brennen. wir sind hauptsächlich nur cool und kalkulierend, im gegensatz zum zustand des brennens. nimm zum beispiel den mönch auf dem cover des debüts von ratm: er hat sich angezündet. er brennt im wahren sinne des wortes. seine kutte, sein körper lodert ... seine leidenschaft für das, was in ihm brennt, ist derartig stark, dass selbst sein körper kein tabu, keine grenze mehr darstellt.
weshalb er vielleicht zum märtyrer wird, soll dahingestellt sein. dies ist nur die annahme eines sich kalt gebenden betrachters. wichtig ist, das er seinen zustand transzendiert und folglich auch keine schmerzen mehr spürt. der betrachter kommt nicht umhin, in ihm einen fanatiker zu entdecken, weil der betrachter das brennen nicht zulassen kann. er würde sonst gleiches tun ...


   User-Bewertung: /
Schreibe statt zehn Assoziationen, die nur aus einem Wort bestehen, lieber eine einzige, in der Du in ganzen Sätzen einfach alles erklärst, was Dir zu brennen einfällt.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »brennen«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »brennen« | Hilfe | Startseite 
0.0027 (0.0016, 0.0006) sek. –– 721924463