>Info zum Stichwort Nabel | >diskutieren | >Permalink 
Christine schrieb am 21.2. 2016 um 19:45:24 Uhr über

Nabel

hab inzwischen spliff gehört ohne DEN aha-effekt, der mir groke näher gebracht hätte. es war fast genauso verwirrend wie der umstand, dass clauskrüßgen wert darauf legt einzigartig zu sein, obwohl er nichts aber auch gar nichts von dem preisgibt, was er selbst erlebt. biometrie allein kann es wohl nicht sein, was den eigenen tempel zum mekka für dritte macht. und genau diese dritten scheinen claus sehr am herzen zu liegen, so sehr er sich auch nach kompatibilität sehnt. wann ist ein gegenüber so kompatibel, dass du ihn vergisst, noch bevor du ihn kennengelernt hast? was macht minimalismus aus sehnsucht? sehnsucht nach wenigstens geringfügiger abweichung vom an sich normalen? wenn jemand so normal ist, dass er jangarcia-mäßig zur station voice wird, musst du ihn vorab tatsächlich schon oft genug gehört haben, um die verbliebenen schwingungen noch als schwingung deuten zu können.


   User-Bewertung: /
Versuche nicht, auf den oben stehenden Text zu antworten. Niemand kann wissen, worauf Du Dich beziehst. Schreibe lieber eine atomische Texteinheit zum Thema »Nabel«!

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Nabel«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Nabel« | Hilfe | Startseite 
0.0016 (0.0007, 0.0004) sek. –– 560946409