>Info zum Stichwort Öffentlichkeit | >diskutieren | >Permalink 
vip schrieb am 9.11. 2000 um 21:27:26 Uhr über

Öffentlichkeit

In aller Öffentlichkeit, noch dazu in Gegenwart bzw. Gesellschaft von Vertretern des anderen Geschlechts, zu essen, ist das nicht pervers?
Bei einem Staatsempfang beispielsweise. Nur aus Höflichkeit, gesellschaftliche Verpflichtung. Die Toiletten, bitteschön, bleiben Privatsphäre (abgesehen von dem Phänomen, dass Mädchen in der Schule grundsätzlich zu zweit aufs Klo gehen).
Was ist eigentlich, wenn ein Staatsmann keine Pilze mag, oder sich beim Staatsbesuch in China herausstellt, dass er im Umgang mit Essstäbchen hoffnungslos ungeschickt ist? Das ist mindestens so peinlich, wie öffentlich zugeben zu müssen, dass man Sitzpinkler ist - diese größte Schande für einen Mann bleibt jedoch meistens unbemerkt, Politiker sind ja keine Schulmädchen...


   User-Bewertung: 0
Oben steht ein nichtssagender, langweiliger Text? Bewerte ihn »nach unten«, wenn Du Bewertungspunkte hast. Wie geht das?.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Öffentlichkeit«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Öffentlichkeit« | Hilfe | Startseite 
0.0036 (0.0016, 0.0009) sek. –– 742047800