>Info zum Stichwort Öffentlichkeit | >diskutieren | >Permalink 
Pferdschaf schrieb am 2.7. 2010 um 00:27:38 Uhr über

Öffentlichkeit

So so.
Wenn ich beschreibe, wie unnütz es war, als die Schildbürger die Kuh zum Gras fressen auf die Mauer zerrten, dann lacht das Volk. Wenn ich es aber den Schildbürgern selber sage, dann meinen sie, da ist einer noch Verrückter, als sie selber sind.
Ich wollte das Schicksal der Öffentlichkeit,
auf das es unausweichlich hinsteuert nur erleichtern,
ich Garfield.
Und ich, Goethe,
ich will das Übel an der Wurzel packen wegen der dilettantischen Horde reissender wilder Tiere, von der ich umgeben bin.
Und ich, Gott,
ich setze mein Siegel darauf.
Ihr werdet es erkennen müssen.
So spricht der Herr.
Und ich, der zu diesem Zweck engagierte Papagei, ich wiederhole es.
Ich bin aber nur hier zugelassen, da wo man das wilde Tier reiten kann. Ich habe Passport. Hier !
Das wilde Tier, es hat die Pubertät, sagen die Schriftgelehrten, just zu dieser Stunde hat es das !
Und in diesen Urmist, da muss man erst mal barfuss kriechen können. Das stinkt bis zum Himmel. Das hält man nicht mehr aus.





   User-Bewertung: /
Erfahrungsgemäß zeigt sich, dass Assoziationen, die aus ganzen Sätzen bestehen und ohne Zuhilfenahme eines anderen Textes verständlich sind, besser bewertet werden.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Öffentlichkeit«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Öffentlichkeit« | Hilfe | Startseite 
0.0019 (0.0007, 0.0006) sek. –– 689229885