>Info zum Stichwort Berg | >diskutieren | >Permalink 
Quickie schrieb am 16.3. 2006 um 22:51:19 Uhr über

Berg

Ich fühle einen Berg vor mir. Ich fühle mich als Zwerg vor ihm. Wo nehm ich die Krft nur her, ihn zu besteigen, sagt es mir! Berge versetzen, zum Schweben bringen, Berge aus unsäglichem Gefühl.

Was red ich hier? Macht das irgendeinen Sinn? Baue ich nicht nur einen neuen Berg auf? Einen Berg aus Blablabla und Blublublublub? Eigentlich will ich mich freischreiben, einen Berg abtragen oder bewältigen. Aber geht das? Gelingt das? Mach ichs mir nicht nur schwerer? Mach ich mich nicht lächerlich?
Es gibt so viele Berge. Ausgelachtwerden ist einer. Ausgelachtwerden dafür, dass ich mir aus dem Ausgelachtwerden was mache.


   User-Bewertung: +1
Die Verwendung von Gross/Kleinschreibung erleichtert das Lesen!

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Berg«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Berg« | Hilfe | Startseite 
0.0042 (0.0031, 0.0003) sek. –– 696522037