>Info zum Stichwort Empfangen | >diskutieren | >Permalink 
Lauretta schrieb am 30.10. 2001 um 23:35:46 Uhr über

Empfangen

Was unterscheidet Empfangen vom Nehmen?

Beim Nehmen sorge ich schon selber dafür, daß ich nicht zu kurz komme und mir keiner die Butter vom Brot nimmt. Beim Nehmen brauche ich -scheinbar-niemanden, werde aber bald enttäuscht werden oder immer brutaler werden müssen, weil kein Mensch Dauer meine Erwartungen erfüllen möchte.
Hat mit dem Lonely Cowboy zu tun, der alles alleine schafft und die Schwächeren um sich herum dazu kriegt, ihm seine Bedürfnisse zu erfüllen.
Das macht ihn aber nicht glücklich, weil er nach jedem gewonnenen Machtkampf den Beziehungsraum kontrollieren muß.

Das Empfangen ist weiblicher & kindlicher, akzeptiert wechselseitige Abhängigkeit/ Interdependenz und entspringt einer Haltung, die offen, ohne Vorstellung durchs Leben läuft mit der Gewißheit, daß Gott/ Quelle/Spirit das Beste in meine Hände legen möchte, auch wenn ich jetzt noch nicht weiß, was das sein könnte. Hat auch mit Vertrauen zu tun. Sterntaler.


   User-Bewertung: +1
Oben steht ein nichtssagender, langweiliger Text? Bewerte ihn »nach unten«, wenn Du Bewertungspunkte hast. Wie geht das?.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Empfangen«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Empfangen« | Hilfe | Startseite 
0.0021 (0.0009, 0.0005) sek. –– 722679583