>Info zum Stichwort Münze | >diskutieren | >Permalink 
Peter K. schrieb am 8.12. 2007 um 18:18:08 Uhr über

Münze

Einen meiner schaalsten Triumpfe erlebte ich auf einer der jährlichen Versammlungen des soziologischen Instituts. Zu den wichtigeren Tagesordnungspunkten gehörte die Vergabe der »bezahlten Lehraufträge«, mit denen die Professoren ihre postgraduierte Klientel zu bedenken pflegte. Dementsprechend wurde der Proporz streng gewahrt, bis schließlich nur noch ein einziger Lehrauftrag »übrig« blieb, um den sich zwei gegengeschlechtliche Ordinarien bis aufs Messer befehdeten. Ihre jeweiligen Klienten wurden zur hoffnungsvollsten Avangarde des wissenschaftlichen Nachwuchses hochstilisierten, und die fundamentale Bedeutung des jeweils beabsichtigten Lehrinhalts »hier und heute« in den Himmel gelobt. Nachdem sie sich ungefähr zehn Minuten lang angegiftet hatten ob der Uneinsichtigkeit des jeweils einen in die Bedeutsamkeit des jeweils anderen, nutzte ich eine unheilschwangere Pause, um ein 2-DM Stück hochzuhalten als Wortmeldung. Nach dem Placet des geschäftsführenden Direktors führte ich aus, daß es unmöglich erscheine, mit guten Gründen für oder gegen einen der Disputanten zu entscheiden, und in solcher Situation zur althergebrachten Lösung des Losens zu Greifen empfahl. »Kopf oder ZahlEs entbrannte ad hoc unter den vormaligen Kampfhähnen bzw. hennen ein chinesischer Höflichkeitswettbewerb darüber, wem die Wahl der Münzseite zufallen solle, bis schließlich die Professorin die Häme in diesem Vorschlag erkannte, und ihrem männlichen Kollegen einen Phyrussieg überlies.


   User-Bewertung: -1
Was kann man tun, wenn »Münze« gerade nicht da ist? Bedenke bei Deiner Antwort: Die Frage dazu sieht keiner, schreibe also ganze Sätze.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Münze«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Münze« | Hilfe | Startseite 
0.0022 (0.0008, 0.0006) sek. –– 696713761