>Info zum Stichwort Polygamie | >diskutieren | >Permalink 
Monogam-Hansel schrieb am 27.3. 2004 um 18:01:36 Uhr über

Polygamie

»Bei der Vielweiberei (Polygynie) ist ein Mann gleichzeitig mit verschiedenen Frauen verheiratet. Sie ist vor allem bei Stämmen mit Feldbaukultur verbreitet. Vielfach hat die erste Frau (Hauptfrau) mehr Rechte als die Nebenfrauen. Seltener ist die Vielmännerei (Polyandrie), bei der eine Frau gleichzeitig mit mehreren Männern, meist Brüdern verheiratet ist

Tjanungut. Aber warum geht es nicht gleich richtig: mehrere Männer haben mehrere Frauen, alle gleichzeitig?


Und dann sagt da noch der Typ:
»Polygamie (Vielehe) ist in Deutschland als Rechtsform zur Zeit noch nicht erlaubt. Ob ein Mann oder eine Frau jedoch unverheiratet mit mehreren PartnerInnen des anderen Geschlechts zusammenlebt ist dagegen juristisch unerheblich. Welche Gründe eigentlich zum Verbot der Polygamie führen und ob sie heute noch - auch unter dem Eindruck der allgemeinen Krise der klassischen Ehe und der inzwischen legalisierten Homoehe - noch politisch vertretbar ist - wir wissen es nicht. An und für sich sollte es dem Staat egal sein, welcher Erwachsener mit wieviel Erwachsenen im Sinne der Polygamie zusammenlebt. Hauptsache die Leute zahlen ihre Steuern pünktlich und machen keinen Krawall im Haus. Wenn Sie dann vor eine Heirat noch die Standesamtgebühren und präventiv die Scheidungsgebühren in kostendeckender Höhe bezahlen, sollen sie doch tun und lassen was sie wollen

Nur was ist dann mit denen, die gleich eine wirkliche Poligame Beziehung betreiben und auch noch heiraten wollen? Drei Frauen und drei Männer? Zwei Männer und vier Frauen? Vier Frauen und zwei Männer? Ja Mensch, das wird dann ganz schön kompliziert auf dem Standesamt! Und bei einer Scheidung: wer kriegt was, wer zahlt was? Naja, das wäre ja auch schon bei »normaler« Poligamie kompliziert.

Und wie das dann erst beim Sex zugeht! Poligamie-Beziehungen brauchen doch sicher besonders gut schallisolierte Schlafzimmer ...




   User-Bewertung: +1
Erfahrungsgemäß zeigt sich, dass Assoziationen, die aus ganzen Sätzen bestehen und ohne Zuhilfenahme eines anderen Textes verständlich sind, besser bewertet werden.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Polygamie«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Polygamie« | Hilfe | Startseite 
0.0029 (0.0011, 0.0012) sek. –– 745870426