>Info zum Stichwort Bewusstsein | >diskutieren | >Permalink 
KKdoo schrieb am 2.9. 2002 um 20:26:10 Uhr über

Bewusstsein

Warum wollte das leben ein bewusstsein?
Und vor allen dingen zu diesem preis?
Welchen Nutzen soll das Bewußtsein haben?
Der Mensch ist nur Steuerungseinheit des ihm übergeordneten Lebens.
Das bewusstsein war nicht immer da!
Viele millionen jahre flog dieser hübsche einzigartige planet durch das schwarze kalte universum, wohl als einziger in so einer gigantischen art voller leben, ohne das es jemand bewusst bemerkte.
Erst das bewusstsein gab der welt die chance gesehen und wargenommen zu werden-- zur selbstbetrachtung.

(Des menschen einziger zweck: Representant des Bewußtseins)
Ohne den menschen gäbe es nichts zu beschützen.
Wenn ich davon ausgehe, daß das bewusstsein evtl dazu gedacht war, um in seiner vollendeten form das leben , diese welt, diese erde selbst zu schützen (das ein bewusst lebender mensch die welt beschützt) so macht das keinen sinn, weil das leben (diese Welt) ja ohne den menschen nicht in bedrohung wäre bzw. nie in der geschichte der erde ohne den menschen in bedrohung war(außer evtl. einem riesen kometen). der mensch müßte das leben nur vor sich selbst schützen. Also hätte das leben ihn gar nicht erst entstehen lassen brauchen, jedenfalls nicht mit einem bewusstsein ausstatten müssen, welches das leben vor der gefahr des menschen schütz. Das leben auf dieser erde hätte es ohne unser zu tun in seiner entfaltung deutlich leichter.
Also wozu dann ein bewußtsein? Welchen nutzen hat es, oder soll es einmal für das leben selbst haben??
(oder evtl mal gehabt haben?)

Vielleicht weil das bewusstsein dem leben dazu dient, sich selbst warzunehmen(schöner liebevoller gedanke). dadurch kann es sich selbst spüren und sehen. Bevor es ein bewusstsein gab, konnte sich das leben nicht sehen und/oder wahrnehmen.
Das leben in seiner ganzen schönheit war da, war sich aber nicht bewusst darüber, das es da ist, daß es überhaupt existiert.Niemand konnte es Bewußt sehen.
Das leben kann sich durch ein/sein bewußtsein selbst sehen und spüren. . So ist es im sinne des lebens lebendiger weil es begreift, wie einzigartig und unglaublich das leben ist. Das bewusstsein schafft den blick für die schönheit und einzigartigkeit des lebens.
Wir sind teil des lebens auf diesem planeten. In uns liegt das bewußtsein für diese welt für das leben auf dieser welt. Wir sind der kopf des lebens in dieser welt, wir sind der teil, wo das leben wargenommen wird und einen bewussten Sinnes-eindruck hinterlässt.
Wir sind das auge, mit dem sich die welt selber betrachten, spüren kann. wir sind somit nur mittel zum zweck. Wir dienen dem leben, sich selbst zu spüren. Wir sind das bewusstsein dieser welt.
Wir sind das mittel, in dem das lebendige bewußtsein liegt, mit dem sich das leben selbst betrachtet.

Doch wozu hat das leben dieses bewusstsein (uns Menschen??) ins leben gerufen, in diese welt gesetzt?
Millionen von jahren gab es ( aus unserem bewusstsein,aus unserer wahrnehmung heraus gesehen ) kein bewusstsein, keine bewußte Wahrnehmungsmöglichkeit auf dieser erde.
Es gab leben, es gab pflanzen, es gab tiere und es gab irgendwann vorläufer zum neandertaler.
Aber den menschen, in dem ein bewusstsein ruht, den gibt es erst seit wenigen tausend jahren.
Ein bewusstsein entsteht. Ein bewusstsein ist nicht von geburt an da, es muß sich im kindesalter erst entwickeln.
Es entwickelt sich ein leben lang in einem jeden von uns, mal mehr mal weniger.
Unser bewusstsein hilft uns, entscheidungen zu treffen, die uns dienlich sein sollen. ( vielleicht habe wir noch gar nicht begriffen, daß es nicht um uns geht, sondern um das lebewesen erde, von dem wir ein Teil sind, so wie eine Zelle Teil unseres Körpers ist )
Während es sich entwickelt hat, machen wir sehr sehr viele fehler.
Wir lernen durch versuch und irrtum.
Wir machen viele fehler zu lasten des lebens, zu lasten anderer menschen, zu unseren lasten, zu lasten unserer nachfahren, zu lasten der natur, zu lasten der resourcen dieser welt zu lasten dem lebewesen erde.
Wir machen diese fehler aufgrund eines unfertigen bewusstseins.
Wenn das bewusstsein des lebens fertig und ausgereift wäre, würde es nur im sinne des lebewesen erde handeln, da es ja eben das bewusstsein und damit die steuerungseinheit der eigenen lebensform (des lebens) ist. Wir machen diese fehler, weil wir ein bewusstsein haben welches noch nicht fertig ist und noch lernt, eben durch versuch und irrtum.
Das damalige leben ohne bewusstsein hat keine fehler gemacht. Die welt und das darauf befindliche leben hat sich scheinbar hervorragend lebendig über millionen jahre selbst gesteuert, ohne bewusste entscheidungen getroffen zu haben.
Nur durch unser bewusstsein waren wir in der lage, atombomben zu bauen
Warum sagt das leben, ich schaffe ein bewusstsein (im körper des menschen), obwohl es weiß-??,daß die möglichkeit besteht, das es erstmal viel von sich selbst, von dem leben hier auf der erde zerstören kann??
Es muß einen ganz besonderen zweck haben, dieses risiko von welt-oder selbstzerstörung einzugehen.
Warum zahlt das leben einen solch hohen preis???
Was will das leben durch die saat des bewusstseins erreichen??
Das leben hätte das bewusstsein nicht schaffen müssen. Das leben funktionierte ohne die bewusstseinsmaschine mensch hervorragend. es wollte es aus irgendeinem ihm wichtigen grund schaffen. Es muß so wichtig gewesen sein, das das leben ein so hohes risiko eingegangen ist. Es hat die gefahr auf sich genommen, menschen mit halbfertigen bewusstseinszuständen in eine position zu bringen, mit einem schlag alles leben auf (Selbstreinigung??) dieser erde auszulöschen, wozu er ohne die erlaubnis der gedeihung von bewusstsein niemals eigenständig in der lage gewesen wäre.
Es kann für das leben nicht planbar gewesen sein, wohin ein noch nicht dagewesenes bewußtsein (wenn es denn das erste mal auf dieser Erde ein Bewußtsein gibt) in den köpfen von 6 milliarden menschen führen wird ( vielleicht gab es aber schon mal eine Zeit, in der es der Erde ohne Bewußtsein fast zum Verhängnis-TOT- wurde, kein Bewußtsein zu haben; sprich keine Selbstreinigungsmöglichkeit gehabt zu haben..der Mensch als eine Art sichere Putzkolonne für alles dagewesene mit Zeitschaltmechanismus). Es ist das risiko der selbstzerstörung durch zb. Atombomben eingegangen.
Hinter bewusst gemachten erfahrungen, hinter erlebten erfahrungen steht die erkenntnis. Der Mensch lernt.
Wie lautet die erkenntnis, die das leben uns und damit sich selbst geben möchte??
Welche absicht hatte oder hat das leben??
Welchen zweck hat es, das das leben so viel in kauf nimmt, so viel duldet, was wir geschaffen haben,
was wir durch unser bewusstsein nachteiliges in der welt bewirkt haben??? Nachteilig in dem sinne, das es nachteilig für den blauen planeten erde ist. Nachteile, die ohne ein in der Entwicklung befindliches Bewußtsein nicht hätten entstehen können.

Idee:
Bewegung ist Leben.
Wird alles was wächst automatisch größer?? Muß alles was lebt wachsen?? Dann könnte es ja so sein, daß sich das Leben, welches auf diesem Planeten geboren wurde immer weiter wächst und somit mehr raum braucht, und somit den begrentzten platz auf der erde verlassen muß weil es immer größer wird. Dann macht es sinn, damit sich das leben selbst am leben erhalten kann, daß es sich ein bewußtsein verschafft hat, praktisch als steuerungseinheit, um die umgebung, andere planeten zu erkunden, zu besiedeln, um dort leben, also sich selbst niederzulassen. Sei es als mensch selbst, als pflanzen, oder nur als bakterien, die sich vermehren können, ausdehnen können, sich verändern, neue lebensformen zu bilden. So könnte sich das leben mit hilfe des bewußtseins ausbreiten. Ohne das bewußtsein könnte es das leben nicht oder nur sehr schwer.
Es mußten erst abermillionen erfahrungen von versuch und irrtum gemacht werden, bis die erste raumfähre fertig war. Vom ersten feuer, vom ersten eisen bis zur raumfähre. Das bewußtsein mußte sich über einen sehr langen zeitraum entwickeln. Der zweck könnte wirklich sein, daß sich das leben damit seine eigene existenz sichern wollte, sicher zu stellen, das wenn der platz für das leben auf dieser erde zu eng und zu klien wird, daß es woanders weiterleben, sich woanders weiterentwickeln kann.


Das leben ist dem menschen übergeordnet. Wir sind nur eine form, ein teil, eine zelle des lebens.
Für den einzelnen menschen ist es gut, durch medizinische erkenntnis nicht sterben zu müssen.
Doch ist es auch gut im interesse des lebens im interesse des lebewesens erde, von dem unsere spezies letzdlich wieder ein teil ist?
Vielleicht schadet es diesem planeten, daß durch die unterdrückung der natürlichen auslese, lebewesen am leben bleiben, die aufgrund ihrer natur hätten sterben sollen, oder durch ihr leiden an einer nicht heilbaren krankheit anderen etwas ins bewusstsein hätten führen sollten, von vielleicht demut und achtung vor dem leben oder auch mitgefühl an anderen lebewesen, an anderen menschen.
Diese ergebnisse und prozesse werden durch die heutige medizin zunehmend abgewendet und im vorwege durch nebenwirkungsarme heilmittel ausgeschlossen.der besiegte schmerz oder kummer, kann nicht mehr als etwas sehr schönes und liebes erlebt werden, wenn er im vorwege ausgeschaltet wird.
Unsere nachfahren werden größere probleme in der versorgung der menschenmassen haben und daß durch unser eigenes zu tun. Allein schon dewegen, weil der platz auf dem raum erde einfach begrenzt ist und somit auch seine resourcen.-----das leben wird auch hierdrinn einen sinn gesehen haben!!!
(vielleicht ist es dem leben aber auch banane, denn wenn wir es verpeilen, dann gibt's eben eine neue runde, dem leben ist es egal, ob es als pilz da ist oder als hübscher schmetterling, dann kommt eben eine neue lebensform, mit aufgeplatzten eitrigen beulen im gesicht und bringt das leben auf neue planeten und nicht wir hübschen durchgestylten menschen..)

Es gibt aus unserer sicht ganz sicher auch gute dinge, die unser bewusstsein für den menschen bewirkt hat.
Doch für das leben, für diesen planeten, hat unser bewusstsein noch nicht so viel gutes bewirkt.(aus meiner menschensicht)
Jedenfalls hat unser bewusstsein in meinen augen noch nichts positives in dieser welt geschaffen, was dem planeten erde wirklich dienlich wäre, außer schäden die wir durch unser eigenes handeln aufgrund unseres bewusstseinslevels selbst hervorgerufen haben, wieder
Leicht abzumildern.was hat der mensch in dieser welt, auf dieser erde für das leben, für den planeten erde bisher getan, was wirklich zum vorteil (aus unserer sicht...) für diesen einmaligen planten sein könnte??
Er hat doch bisher nur genommen, nichts gegeben, jedenfalls nichts an das leben gegeben aus dem unsere welt besteht. Nichts an die meere, nichts an die luft, nichts an die pflanzewelt, nichts an die tierwelt. zur zeit leidet die welt unter uns. Das aber nur, weil wir verm,eintlich bewusst gehandelt haben, mit dem bewusstsein, welches uns die welt, das leben selbst gegeben hat

Welchen dringenden wunsch hatte also das leben, als es sich entschloss, das bewusstsein in uns menschen wachsen zu lassen???
Es wußte, daß ein bewusstsein reifen muß, das es wachsen muß, über viele tausend jahre erfahrung.
Es wußte um die gefahr von unklugen entscheidungen und handlungen.

Wenn mir eine erkenntnis nicht bewusst ist, kann ich sie auch nicht bewusst einsetzen.

Anrwort: das leben will sich ausbreiten, so oder so. dafür benötigt es ein bewusstsein.

Entschuldigen sie bitte, ich habe den text noch nicht überarbeitet, er ist so in seiner »urform«, so wie es mir in den kopf kam..

Christoph schumann





   User-Bewertung: +1
Denke daran, dass alles was Du schreibst, automatisch von Suchmaschinen erfasst wird. Dein Text wird gefunden werden, also gib Dir ein bißchen Mühe.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Bewusstsein«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Bewusstsein« | Hilfe | Startseite 
0.0050 (0.0007, 0.0037) sek. –– 603869212